Festival der Kulturen: KünstlerInnen aus Augsburg und aller Welt

Trotz Corona wird dieses Jahr das Festival der Kulturen in Augsburg gefeiert. Zwischen dem 29. Juli und dem 7. August finden mehrere Konzerte statt, die KünstlerInnen weltweit vereinen. Außerdem gibt es zwei Locations.

Festival der Kulturen: KünstlerInnen aus Augsburg und aller Welt

Dieses Jahr findet wieder das Festival der Kulturen in Augsburg mit insgesamt vier Konzerten statt. Start ist am Donnerstag, den 29. Juli. Neben waschechten AugsburgerInnen kommen auch internationale SängerInnen in die Fuggerstadt, um gemeinsam die universelle Sprache der Musik zu feiern.

Musik aus aller Welt

Im Rahmen des Augsburger Stadtsommers und #augsburgbewegt wurde das Festival vom Kulturamt der Stadt Augsburg auf die Beine gestellt. Um die aktuellen Corona-Maßnahmen einzuhalten, wird es eine Bestuhlung und eine begrenzte Anzahl an Gästen geben. Das soll jedoch nicht daran hindern, die Konzerte zu genießen. „Das Programm macht enorme Lust auf die musikalische Vielfalt“, sagt Jürgen K. Enninger, Augsburger Referent für Kultur, Welterbe und Sport. Dazu zeige es lokale sowie globale künstlerische Diversität.

Unter anderem wird die iranisch-israelische Sängerin „Liraz“ auftreten. Sie vereint persische Melodien und Rhythmen des Nahen Ostens zu einem eigenen, progressiven elektroakustischen Sound. Neben den Live-Konzerten wird während des Festivals an der Videoreihe „Crossing borders with music” weitergedreht. Die Serie entstand durch die Pandemie, mit dem Ziel, künstlerische Kollaborationen am Leben zu erhalten. So arbeiteten KünstlerInnen an den verschiedensten Orten der Welt zusammen an einem neuen Projekt.

Teil des Friedensfestes

Das Festival der Kulturen ist Teil des Kulturprogramms zum Friedensfest 2021, vom 21. Juli bis zum 8. August. Die ersten drei Konzerte finden im Annahof, zwischen Fugger- und Annastraße, statt. Das letzte Konzert, das am 7. August stattfindet, gibt es an der Freilichtbühne in Augsburg zu sehen. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Weitere Infos und Tickets gibt es auf der Website.

Logo