Der FCA versteigert Aufwärmtrikots – Für die Menschen aus der Ukraine

Es war ein klares Zeichen für den Frieden, das der FCA vor dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund, am Sonntag, den 27. Februr setzte: Beim Aufwärmen trugen die Spieler blau-gelbe Trikots. Diese werden nun versteigert.

Der FCA versteigert Aufwärmtrikots – Für die Menschen aus der Ukraine

Am vergangenen Sonntag trug die Mannschaft des FCA vor dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund, – das übrigens 1:1 endete – ganz besondere Aufwärmtrikots. Ihr könnt sie nun ersteigern und damit gleichzeitig Menschen aus der Ukraine helfen.

Blau-gelbe Trikots mit Schriftzug und Friedenstaube

Die Trikots wurden von der Mannschaft als Zeichen für den Frieden beim Aufwärmen vor dem Spiel getragen. Sie sind blau-gelb und mit einer Friedenstaube sowie mit dem Schriftzug „Friedensstadt Augsburg“ versehen. Ihr habt bis Sonntag, den 13. März, 18 Uhr die Chance, eines der 16 signierten Trikots aus der limitierten Auflage, zu ersteigern.

Hier könnt ihr mitbieten

Die Versteigerung läuft über die Plattform „matchwornshirt.com“. Dort gebt ihr in das Suchfeld einfach „Augsburg“ ein und stoßt sofort auf die blau-gelben Trikots. Ihr könnt auf das Shirt bieten, das euer Lieblingsspieler getragen hat.

„Mit dem Erlös aus der Versteigerung wollen wir den Leidtragenden des Krieges finanzielle Unterstützung zukommen lassen und hoffen, dass eine größtmögliche Summe zusammenkommt." - Geschäftsführer Michael Ströll.

Der FCA als Botschafter der Friedensstadt Augsburg

„Der Krieg in der Ukraine macht uns auch Tage nach dessen Beginn alle schwer betroffen“, sagt der Geschäftsführer des FCA, Michael Ströll. „Wir wollten mit unseren Aufwärmshirts sowie weiteren Aktionen rund um den Spieltag ein Zeichen für den Frieden setzen, da wir uns als Botschafter der Friedensstadt Augsburg sehen und diese Werte auch als Verein leben.“

Die Ukraine-Aufwärmtrikots sind nämlich nicht das einzige Zeichen, das der FCA zum Zeichen für die Solidarität mit der Ukraine und für den Frieden setzte. Beim besagten Spiel gegen Dortmund trugen die Spieler die ukrainische Flagge auf der Brust und positionierten sich vor dem Anpfiff mit einem Banner mit der Aufschrift „Gemeinsam für den Frieden“. Auch die WWK-Arena erstrahlte vergangene Woche in den Nationalfarben der Ukraine.

Logo