Was ihr während eures ersten Semesters getan haben müsst

Selbst mitgebrachten Glühwein trinken auf dem Christkindlesmarkt - der Klassiker unter den Erstis!

Was ihr während eures ersten Semesters getan haben müsst

Als Ersti wird am Anfang des Semesters erst einmal viel von einem abverlangt: Wohnungssuche, neue Leute kennenlernen und den aktuellen Unistoff sollte man auch noch verstehen. Nach ein paar Wochen lebt man sich dann doch so langsam ein und der Ersti-Spaß kann beginnen. Hier kommen 5 Dinge, die ihr während eures ersten Semesters getan haben müsst.

Ein Glühwein, swei Glühwein, rei Lühwein, hie Hühei, …

Das Wetter wird immer kühler und Weihnachten steht schon vor der Tür. Das bedeutet aber auch: Es ist wieder Christkindlesmarkt-Zeit! Gemütlich mit den Kommilitonen, den Mitbewohnern oder der Tinder-Bekanntschaft über den Markt schlendern, ein bis fünf Glühwein schlürfen und eine leckere Steaksemmel schnabulieren – ach, perfekter könnt einer Wintertag doch nicht sein! Studentenspar-Tipp: Den Glühwein einfach in einer Thermoskanne selbst mitbringen.

Ne, danke! Achso, es ist kostenlos. Dann gerne!

Studenten-Klischee Nr.1: Studenten haben kein Geld und nehmen alles mit, was kostenlos ist. Wenn mal wieder die Campus-Tüten in der Uni verteilt werden, bewahrheitet sich dieses Klischee zu 100 %. Tipp für alle Erstis: Wenn du irgendwo in der Uni eine riesige Schlange an Studenten oder überaus glückliche Studis mit Tüten in der Hand sichtest, dann heißt es: So schnell wie möglich zur Quelle der kostenlosen Geschenke stürmen und absahnen!

Der Klassiker: Müsli mit Wasser oder alternativ Bier - ein Gaumenschmaus

Als Ersti wohnen die meisten zum ersten Mal allein und müssen sich ab sofort selbst um ihr Überleben kümmern. Dann kann es gerade beim Thema Essen sehr experimentell und besonders ausfallen. Müsli mit Wasser, Kichererbsen mit Balsamico oder doch Nudeln mit Ketchup – hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die klassischen Studentenrezepte sollte jeder kennen und unbedingt mal ausprobieren. Yummy!

Party hard – Next stop: Wohnheim

Was macht das erste Semester zu einem Unvergesslichen? Richtig, die legendären WG oder Wohnheimpartys! Noch schnell einen Kasten Bier oder die günstigste Weißweinschorle kaufen, ein paar Kommilitone einpacken und los geht’s zur Party. Hier dürfen natürlich die klassischen Trinkspiele nicht fehlen, manch einer würde sogar sagen, dass eine Wohnheimparty ohne Bierpong, Flunkyball oder Ring of fire, keine richtige Studentenparty ist. Hier kann man auch super neue Leute kennenlernen.

Nur kurz die Augen schließen..

Nach einer der legendären WG-Partys, heißt es für die meisten am nächsten Morgen: Pflichtvorlesung um 8.15 Uhr – Horror! Wenn man sich so umschaut, blickt man wahrscheinlich in zahlreiche blasse zombieähnliche Gesichter, in denen die Spuren der letzten Nacht sehr deutlich erkennbar sind. Mit einem Kater in der Vorlesung sitzen, gehört zwar nicht zu den angenehmsten Dingen, jedoch wird jeder Ersti diese Erfahrung in seinem ersten Semester zwangsläufig durchleben müssen. Nie wieder Alkohol…

Alle wichtigen Tipps für dein Erstsemester findet ihr hier!

Logo