60 Minuten Licht aus: Augsburg macht bei der Earth Hour mit

Am Samstag, den 26. März, schaltet die Stadt Augsburg an prominenten Gebäuden für eine ganze Stunde das Licht aus. Sie beteiligt sich an einer Weltweiten Aktion zum Klimaschutz, die das WWF ins Leben gerufen hat. Wir alle können uns beteiligen.

60 Minuten Licht aus: Augsburg macht bei der Earth Hour mit

Millionen von Menschen weltweit werden am selben Tag, zur selben Ortszeit ihre Lichter ausschalten. Von 20.30 bis 21.30 wird es dunkel am Samstagabend - auch in Augsburg.

Die „Earth Hour“ ist eine Aktion der Umweltstiftung World Wide Fund for Nature (WWF), die dieses Jahr unter dem Motto „Lichtaus für einen friedlichen und lebendigen Planeten“ stattfindet.

Zeichen für Frieden in der Ukraine und weltweit.

Zu dem Zeichen für den Klimaschutz kommt in diesem Jahr das Zeichen für den Frieden in der Ukraine, in Europa und weltweit hinzu.

Augsburg im Dunkeln

Die Stadt Augsburg beteiligt sich an der Aktion und schaltet die Beleuchtung vieler Gebäude für eine Stunde lang aus.

  • Rathaus, Perlachturm, Staatstheater Augsburg, Zeughaus, Stadtmetzg, Jakobertor, Rotes Tor, Vogeltor, Wertachbrucker Tor und Fronhof.

  • Sakralbauten wie Dom, Jakobskirche, Annakirche, St. Pankratius, Basilika St. Ulrich und Afra, ev. St. Ulrich, St. Peter und Paul, Moritzkirche, St. Georg, Heilig Kreuz und Herz Jesu bleiben ebenfalls von halb neun bis halb zehn im Dunkeln.

Jede*r kann mitmachen und ein Zeichen setzen

Wir alle sind dazu eingeladen, diese Aktion zu unterstützen und ebenfalls ein Zeichen für Klimaschutz und Frieden zu setzen. Also Licht aus am Samstag, von 20.30 bis 21.30 Uhr.

„Symbolische Aktionen wie die Earth Hour sind eine gute Möglichkeit, noch mehr Menschen für den Klimaschutz zu sensibilisieren“, sagt Umweltreferent Reiner Erben. „Doch um die Klimakrise zu bewältigen, braucht es natürlich mehr als Symbolik. Dafür entwickelt die Stadt derzeit ein ambitioniertes Klimaschutzprogramm, das für die nächsten Jahre konkrete Maßnahmen in einzelnen Handlungsfeldern aufstellt.“

WWF Earth Hour - Seit 15 Jahren

Schon seit 2007 gibt es die WWF Earth Hour, die damals in Sydney ins Leben gerufen wurde. Seither gibt es jedes Jahr im März eine Aktion für den Klimaschutz. Die Anzahl der teilnehmenden Länder wächst stetig. Vergangenes Jahr waren es zahllose Städte aus insgesamt 197 Ländern, die sich an der Aktion beteiligten. Allein in Deutschland machten 2021 585 Städte und Gemeinden, 448 Unternehmen und Geschäfte sowie tausende Privathaushalte mit.

Logo