Es ist wieder soweit: Die Dult in Augsburg findet statt

So wie jedes Jahr findet die Herbstdult bei der Vogelmauer in Augsburg statt. Wir zeigen euch, was dieses Mal ansteht.

Es ist wieder soweit: Die Dult in Augsburg findet statt

Die Herbstdult in Augsburg soll trotz Corona stattfinden – das hat die Stadt Augsburg beschlossen. Vom 05.10. bis zum 10.10. erwarten die Besucher insgesamt 93 Markthändler auf 1.000 Meter Fußweg. Eine super Shoppingmöglichkeit!

Veränderungen durch Corona

Doch auch an diesen Tagen gelten strenge Hygienemaßnahmen. Die Veranstaltungsdauer wird um drei Tage gekürzt, um das Infektionsrisiko einzudämmen. Dazu wird es keine Eröffnungsfeier geben, weil sich dort zu viele Menschen tummeln würden. Das ganze Geschehen wird von Kontrolleuren beobachtet. Aber immerhin findet die Dult überhaupt statt, nicht wahr?

Was gibt es sonst so Neues?

Dieses Jahr haben die Händler wieder tolle neue Produkte auf Lager: Artikel aus Bambus, Naturkissen, Keramik, Indianerkunstwerke und Olivenholzprodukte gibt es auf der Herbstdult zu bestaunen. Eine super Möglichkeit, um schon einmal Geschenke für Weihnachten zu besorgen. Solch ein Sortiment lässt sich nirgendwo anders finden. Und schließlich kann man nie früh genug damit anfangen.

Historischer Hintergrund

Die Dult gilt als der älteste Stadtmarkt in Augsburg. Im Jahre 967 wurde dieser erstmalig als „Führnehmer Markt“ erwähnt. Im elften Jahrhundert erhielt dieser dann eine Kaiserliche Urkunde. Erst 1883 gilt die Jakober Vorstadt als „neuer“ Veranstaltungsort, denn davor fand der Markt immer in der Maximilianstraße statt.

Die Veranstaltungsreihe beginnt immer jeweils einmal nach Ostern und einmal am St. Michaelstag. So nennt man die Herbstdult auch gerne Michaelidult. Dieses Jahr wird die 137. Michaelidult gefeiert. Wegen ihrer langen Tradition hat der Markt inzwischen eine große wirtschaftliche Bedeutung für Augsburg und das Umland.

Öffnungszeiten: Täglich, von 10 bis 19 Uhr

Logo