9 Fragen an einen Callcenter-Mitarbeiter

Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, wie es ist, in einem Callcenter zu arbeiten? Wir haben mal nachgefragt und waren ehrlich gesagt überrascht.

9 Fragen an einen Callcenter-Mitarbeiter

Am interessantesten sind Geschichten, die das Leben schreibt. Deswegen picken wir uns bei unserem Format „einmal Neun“ Menschen des täglichen Lebens heraus und stellen 9 Fragen der etwas anderen Art. Los geht es mit dem teilweise recht vorurteilsbehafteten Job eines Callcenter Mitarbeiters. Klar, bei Callcenter denkt jeder erstmal an monotones Telefonieren und nervige Kunden. Wie wir gesehen haben, lohnt es sich aber, das Klischee zu überdenken.

1. Was ist das Schönste, was ein Kunde am Telefon mal zu dir gesagt hat? Vielen Dank für Ihre Hilfe, Sie haben mir sehr weitergeholfen. Gerne würde ich Sie jetzt auf einen Kaffee einladen. Da geht einem doch das Herz auf.

2. Was war der schlimmste Anruf, den du je getätigt hast? Ein Kunde, der auf Grund seines massiv hohen Stromverbrauches die Rechnung anzweifelte und mitteilte, dass wir ein Verbrecherladen seien. Er wurde beleidigend und sehr laut. Später stellte sich heraus, dass er neuerdings eine Sauna und ein Terrarium hat, was den massiven Mehrverbrauch erklärte. Er meldete sich dann ganz kleinlaut wieder bei mir und entschuldigte sich.

3. Was war der lustigste Anruf, den du je getätigt hast? Als meine Namensvetterin anrief. Sie hatte den gleichen Nachnamen. Lustigerweise war dann auch noch der Vorname gleich. Das hat uns beide ziemlich vom Thema abgebracht und wir mussten erst einmal lachen. Das kommt nicht alle Tage vor. Erst nach ca. 3 Minuten konnten wir uns beide wieder dem eigentlichen Thema widmen. Ein anderes Mal hat ein Kunde zuvor ein Video angeschaut und musste die ganze Zeit daran denken. Er hat einfach nur gelacht und irgendwie war das richtig ansteckend. Wenn ich so daran denke, muss ich auch schon wieder schmunzeln.

4. Was war das längste Telefonat, das du mit einem Kunden geführt hast? Eine ca. 80 Jährige Eigentümerin, die Ihr Hörgerät nicht mehr gefunden hatte, daher fast nichts verstanden hat und uns ihren neuen Mieter melden wollte. Es hat stolze 30 Minuten gedauert. Ein anderes Mal hat ein älterer Herr versucht ein E-Paper zu lesen. Auch hier war ich rund 45 Minuten beschäftigt, aber wir haben es geschafft.

5. Was war die heftigste Beschimpfung, die du dir anhören musstest? Sagen wir's mal so, da kam schon mal ne krasse Beschimpfung. Das sind aber absolute Ausnahmen.

6. Viele Kunden regen sich über Call-Center-Anrufe auf. Aber was nervt euch an den Kunden? Der Spruch: „Ich fühle mich wie bei Buchbinder Wanninger“, nur weil Sie selbst zuvor zig falsche Nummern gewählt haben.

![e00fe16d-26cd-4839-b4f9-ab5cb6e84247]

7. Was denkst du, wenn ein Kunde am Telefon anfängt, dir private Dinge zu erzählen? Glückwunsch. Jetzt bin ich die Hotline der Seelsorge. Nein, solange es auf einer freundlichen Ebene bleibt, habe ich damit kein Problem, aber sobald das zu privat wird ist das ein No Go.

8. Wenn du die Wahl hättest, worüber würdest du am liebsten mit deinen Kunden reden? Ich rede jeden Tag mit Kunden über das, was mir selbst Spaß macht – Energie. Hier berate ich die Kunden zum für sie passenden Produkt rund um Strom, Gas, Wasser und bin auch bei Schwierigkeiten immer gerne ihr Ansprechpartner. Gemeinsam haben wir bisher jedes Problem gemeistert und konnten alle zufriedenstellen. Ansonsten wären Fußball oder mein Hund noch schöne Themen.

9. Was liebst du an deinem Job? Die Vielfalt an unterschiedlichen Projekten und der Umgang mit Menschen. Man lernt jeden Tag Neues dazu, lernt unterschiedliche Personen und Charaktere kennen. Zudem bietet mein Job sehr viele Weiterbildungsmöglichkeiten, sodass ich nach meiner Ausbildung als Kauffrau für „Dialog Marketing“ schließlich Teamleitung wurde, meinen Ausbilderschein gemacht habe und nun mein Studium begonnen habe. Es ist unbezahlbar, am Ende des Telefonats ein nettes Danke und ein Kompliment zu bekommen. Natürlich sind auch meine Kollegen ganz besonders. Ohne sie wäre es nur halb so schön.

Ihr merkt schon. Callcenter bei der „Dialog Factory“ ist nicht gleich Callcenter:

![3169b80e-3622-4bd2-829c-056bc2337e67]

Wenn euch jetzt die Leidenschaft gepackt hat und ihr Lust habt, Teil des Teams zu werden, dann schaut doch mal bei der aktuellen Stellenausschreibung vorbei.

Logo