Augsburg: Große Demo gegen neu geplantes Tierversuchslabor

Diesen Samstag soll eine Demonstration gegen Tierversuche stattfinden. Anlass ist der Bau eines neues Labors direkt bei uns in Augsburg.

Augsburg: Große Demo gegen neu geplantes Tierversuchslabor

Kaum zu glauben, aber es soll ein neues Tierversuchslabor in Augsburg gebaut werden. Aus diesem Grund findet am Samstag, den 17.10., eine Demonstration auf dem Rathausplatz Augsburg statt. Ab 12.10 Uhr gehen „Ärzte gegen Tierversuche“ und Anhänger durch die Straßen. Ab circa 13.30 Uhr sind sie auf dem Ulrichsplatz. Dort werden dann folgende Akteure sprechen:

  • Daniela Böhm (Autorin)

  • Stephanie Schuhknecht (Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V.)

  • Dr. med. Rosmarie Lautenbacher (Ärzte gegen Tierversuche e.V.)

  • Dr. med. Andreas Ganz (Ärzte gegen Tierversuche e.V.)

  • Tina Schüssler (Rock-Sängerin, 3-fache Weltmeisterin im Boxen)

35 Millionen Euro für neues Labor

Bisher hat das Klinikum in Augsburg nie Tierversuche durchgeführt, sondern immer nur klinische Forschung betrieben. Nun will die Stadt mit Steuergeldern ein Tierversuchslabor für 23.400 Mäuse am neuen Medizin-Campus der Universitätsklinik bauen lassen. Die Kosten belaufen sich auf ungefähr 35 Millionen Euro. Der Verein Ärzte gegen Tierversuche fordert die Stadt Augsburg auf, die Gelder anderweitig einzusetzen. Sie sollen ausschließlich für innovative tierversuchsfreie Forschung verwendet werden.

Bei der Demonstration wird dann nicht nur gemeinsam protestiert, sondern auch gesungen. Tina Schüssler tritt zusammen mit ihrer Band auf dem Ulrichsplatz auf. Zu gegebenen Anlass komponierte die Sängerin extra einen neuen Song namens „Geboren um zu sterben“.

Alle, die gerne teilnehmen möchten, werden dazu aufgerufen, während der gesamten Veranstaltung einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, um die Infektionszahlen nicht weiter ansteigen zu lassen. Jede Form von Diskriminierung wird dort abgelehnt. Haustiere wenn möglich zuhause lassen.

Wann? Am Samstag, den 17. 10., von 12 bis 16 Uhr

Wo? Augsburger Rathausplatz, ab 13.30 Uhr am Ulrichsplatz

Logo