Sommerferien bald vorbei – nicht nur für Schüler doof

Die Sommerferien in Augsburg neigen sich dem Ende zu und die Schüler stehen schon in den Startlöchern fürs nächste Schuljahr. Warum nicht nur so manchem 15-Jährigen zum Heulen ist, sondern auch Ü18-Leute die Ferien vermissen werden, erfahrt ihr hier:

Sommerferien bald vorbei – nicht nur für Schüler doof

Italien, Kroatien, Spanien und Griechenland - beliebte Reiseziele an denen sich die Schüler Augsburgs bis jetzt höchstwahrscheinlich aufgehalten haben. Ob mit der ganzen Familie oder dem Fußballverein unterwegs, Fakt ist, dass Augsburg teilweise wie leer gefegt schien in den letzten Wochen. Was Nicht-Schüler sonst noch außerhalb der langen Ferien vermissen werden erfahrt ihr hier:

Mehr Verkehr

Erster Schultag, Mama ist noch großzügig und fährt das Balg bis vor die Schule um ihm dann noch einen dicken Abschiedskuss zu verpassen. Alles schön und gut aber warum muss das jede Mama einzeln tun und warum so inkonsequent dann doch wieder an jedem Tag im Jahr. Als Arbeitnehmer oder Student ist es nämlich durchaus zu merken, wie die Straßen Augsburgs mit dem Beginn der Schulzeit verstopfen und das ist nicht nur als Autofahrer, sondern auch auf dem Rad oftmals sehr nervig…

Schlange beim Bäcker

Mist! Vergessen, dass die Schule wieder angefangen hat und sich als 6. in die Schlange beim Bäcker einreihen ist als Nicht-Schüler auch ziemlich anstrengend. Daher auf jeden Fall die Pausen-Zeiten beachten, liebes Arbeiter-Volk. Meistens gegen halb 10 und 11:15. Denn es wäre ja schade, wenn einem dann nach minutenlangem Anstehen der Kai aus der 10b den letzten Leberkässemmel wegschnappt.

Überfüllter Schreibwarenladen

Noch kurz zum Müller rein springen – eine Aktion, die in den Sommerferien wirklich eine kurze Sache war, nach Schulbeginn aber in eine langwierige Angelegenheit ausarten kann. Hat man nicht schon gleich beim Anblick der Schlangen an der Kasse die Flucht ergriffen, so wird’s spätestens in der Schreibwarenabteilung wirklich eng. Aufgeregte Mütter, die mit Listen durch die Gänge sprinten und vergeblich versuchen als nächstes die Verkäuferin belästigen zu dürfen. Denn wer außer ein Kunststudent weiß schon, wie ein 8b Bleistift extra weich und sehr tief schwarz aussieht?

Voller Bus

An sich sehr vorbildlich, wie viele Schüler unsere Augsburger Öffis benutzen. Für alle Nicht-Schüler und Studenten jedoch erstmal wieder gewöhnungsbedürftig im Bus nicht mehr automatisch einen Sitzplatz zu finden, sondern eingequetscht von Schulranzen in Bauchhöhe die Balance zu finden. Deshalb wenn man es sich erlauben kann am besten nochmal einen Bus abwarten oder einfach doch lieber Fahrrad fahren.

Tschüss Sommer

Das Ende der Sommerferien läutet gleichzeitig auch den Beginn des Herbsts ein. Die gemütlichen Grill-Abende werden weniger und auch der Haupt-Urlaub aller Eltern ist Anfang September meist aufgebraucht. Der tägliche Alltags-Trott stellt sich wieder ein und das Hoffen auf ein paar schöne Herbst-Tage ist momentan der einzige Lichtblick.

Natürlich hat das Ende der Sommerferien auch Vorteile. Sinkende Sprit-Preise, billigere Flüge und Urlaubs-Domizile entschädigen alle Studenten und Kinderlose für die Unannehmlichkeiten, die der Schulanfang ansonsten so mit sich bringt. Außerdem ist es doch auch einfach schön, wenn Augsburgs Straßen wieder belebt sind von Kindergeschrei und chillenden Jugendlichen.

Logo