Wo läuft welche Musik? Ein Augsburger Club-Guide

Du willst in Augsburg feiern gehen, aber hast noch keinen Plan, wo deine Lieblingsmusik läuft? Wir helfen dir bei der Suche.

Wo läuft welche Musik? Ein Augsburger Club-Guide

Dass die Augsburger nicht mehr so feierwütig sind wie früher, haben wir schon ausgiebig behandelt und mit Experten besprochen. Ist die Entscheidung, die Clubs unsicher zu machen dann doch mal gefallen, stellt sich dann schnell die Frage: Wo soll’s hingehen? Um Dir basierend auf Deinen musikalischen Präferenzen ein wenig Hilfe zu geben, haben wir mal ein paar mögliche Kandidaten inklusive Genreangebot herausgepickt.

Mahagoni Bar

Die Mahagoni Bar in der Maxstraße, von allen nur liebevoll Maha genannt, ist der Klassiker im Augsburger Nachtleben und in unserer Stadt gar nicht mehr wegzudenken. Nahezu alle Fans verschiedener Musikgenres kommen definitiv auf ihre Kosten. Hier gibt es in regelmäßigen Abständen Themenparties mit Lieblingen wie 90ern, 2000ern und vielen mehr. Wahre Elektro-Fans sollten den Abstieg in die Katakomben wagen, denn hier erwartet euch die Electric Maha, die dort Techno, House und andere Blüten der elektronischen Tanzmusik vereint.

City Club

Alle Fans der elektronischen Tanzmusik können erleichtert aufatmen: Das Angebot in Augsburg kann sich sehen lassen, irgendein cooles Event findet man immer. Im City Club mit dem stylisch von den Wänden bröckelnden Putz ist immer was los, vor allem wenn man mittwochs beim legendären Hängen Elektro auf die Ohren will - den ganzen Spaß gibt es an diesem Tag auf Spendenbasis.

Pi-Club

Eine weitere Empfehlung ist der Pi Club, ebenfalls eine Location im Herzen unserer schönen Fuggerstadt. Im Pi bekommst Du feinste Hip Hop Sounds, R’n’B, Trap, Classics und an manchen Abenden sogar 90er und 2000er auf die Ohren. Besonders gut für Studenten: Hier gibt es immer wieder besondere Specials, mit denen ihr ordentlich sparen könnt: Von freiem Eintritt für alle Girls bis 24 Uhr über Sektempfang und ordentlich free Shots bis hin zu freiem Eintritt und ausgewählten Alkohol aufs Haus für alle Geburtstagskinder.

Kantine

Auch nach dem Standortwechsel ist die Kantine was ordentliche Partynächte angeht eine zuverlässige Anlaufstelle. Musikalisch dürfte irgendwann mal jeder Musikgeschmack getroffen werden bei dem breiten Angebot an Events. Sowohl neue Formate wie die EinsZweiDrei Party mit 2010er-, Club- und Chartsound als auch Klassiker aus der alten Kantine holen die Augsburger von der heimischen Couch ins Nachtleben. Veteranen dürften sich freuen, dass die Reihen wie Depeche Mode & 80ies Clubbing oder Titty Twister mit Rock´n Roll, Rockabilly, 50ies & 60ies, Oldies, Twist & Shout und Kultmovie Sound fortgeführt werden.

Weißes Lamm

Tagsüber ist das Lamm ein Café mit Wohnzimmer-Wohlfühlatmosphäre, am Wochenende wird es abends zum Club. Einige Partyreihen haben sich über viele Jahre hinweg etabliert und füllen jedes Mal aufs Neue die Tanzfläche. Von 80ies-Disko über Hiphop & R’n’B hinzu Indie. Gerade für Freunde der alternativeren Musik bietet das Lamm ein Zuhause, wenn am ersten Samstag im Monat die Sons Of The Stage das Feinste aus Indie, Rock und Brit-Pop aus der privaten Sammlung zaubern oder beim Festival Kosmos in unregelmäßigen Abständen die Booking Boys vom Singoldsand Festival und Obstwiesenfestival die Lieblinge aus den Lineups der letzten Jahre und andere Klassiker auflegen.

Hallo Werner

Das Hallo Werner zwischen Königsplatz und Hauptbahnhof ist auch eine einzigartige Augsburger Location, die sich in zwei Areas aufteilt. Ein guter Freund von dir ist das Motto, und das spürt man wirklich an jeder Ecke. Welcher andere Club kann schon gemütliche Abende bei einem Bierchen und legendäre Partynächte miteinander vereinbaren? Oben gibt es also richtig gemütliches Wohnzimmerfeeling - sogar Mario Kart könnt ihr hier spielen. Wer der Treppe schließlich nach unten folgt, kann die Nacht bei Elektro, Drum’n’Bass, Disco, House, Karaoke und vielem mehr durchtanzen.

Rockfabrik

In der guten, alten RoFa finden vor allem Fans aller Spielarten des Rocks ein Zuhause. Am legendären Freitag gibt es dort den härtesten Partysound der Stadt. Nu Metal, Alternative, Core, Punkrock und sonstige harte Töne. Es wird geheadbangt was das Zeug hält und manchmal gibts sogar ein bisschen (ungefährliches) Violent Dancing wenn der richtige Song aus den Boxen ballert. Im Nebensaal herrscht Kontrastprogramm mit Wave und Dark Electro oder Specials nach Ankündigung. Specials ist auch das Stichwort für den Samstag. Vom Alles Schwarz Gothic-Treff über Fabrique d’ Amour Queer Party hin zu Bravo Hits ist alles dabei.

Wo gehst Du am liebsten mit deiner Crew feiern?

Logo