Jetzt auch an Uni und Hochschule: Studentenwerk Augsburg führt CampusBecher ein

Vor wenigen Tagen startete das Mehrweg-System RECUP in Augsburg, um langsam aber sicher die Coffee-to-go Philosophie zu revolutionieren. Nun führt auch das Studentenwerk Augsburg den CampusBecher an der Uni und der Hochschule ein.

Jetzt auch an Uni und Hochschule: Studentenwerk Augsburg führt CampusBecher ein

Heute wird nun auch an der Uni und Hochschule in Augsburg ein neues Pfandsystem eingeführt: Der CampusBecher. Nachdem studentische Initiativen schon des Öfteren ein solches Mehrwegsystem angeregt hatten, wird es nun wirklich umgesetzt. Und das System funktioniert ähnlich wie das Mehrwegsystem RECUP, das seit ein paar Tagen in der Stadt läuft.

![56aafb8e-c14c-4a41-a7e2-cda80832617f]

An den CafeBars, den Cafeterien und am Verkaufsstand bei der Zentralbibliothek bekommt man für eine einmalige Pfandzahlung von 2€ den CampusBecher für alle Heißgetränke To-Go. Das Geld wird ganz einfach von der Campuscard abgebucht. Sobald der Becher wieder leer ist, gibt man ihn zum Spülen und erhält dafür eine Pfandmarke. Diese gibt man beim nächsten Mal wieder ab, um den nächsten (frisch gewaschenen!) CampusBecher zu bekommen. Also Achtung, verliert die Pfandmarke lieber nicht, sonst sind die 2€ Pfand verloren. Wer in den Cafeterien übrigens einen CampusBecher erhalten oder zurückgeben möchte, muss nicht lange warten, sondern darf sich auf der anderen Seite der Schlange anstellen. Sobald man den Becher und auch die Pfandmarke nicht mehr benötigt (also wahrscheinlich erst nach dem Studium, denn wer überlebt die Vorlesungen schon ohne Kaffee?), dem werden die 2€ Pfand wieder zurück auf die CampusCard gebucht.

![c2c2074b-ea1e-4327-a79e-1a7935ce6233]

Zum Becher gibt es auch einen passenden (tropfsicheren) Deckel, der für weitere 2€ dazugekauft werden kann. Diesen muss man aber behalten und selbst reinigen, weil er kein Teil des Pfandsystems ist. Laut Studentenwerk ist bei den Deckeln wegen der Einzelteile das Verlustrisiko zu groß. Aber kein Problem, denn beim Kauf bekommt man eine Transportpackung dazu, damit man den Deckel immer mitnehmen kann. Zugegeben etwas umständlich, aber das ist es eindeutig wert!

Mit der Anschaffung der CampusBecher werden aber leider die Bonuskarten für Heißgetränke abgeschafft. Seufz. Bei zehn Stempeln gab es bisher den elften Kaffee gratis. Der Grund dafür ist, dass das Mehrwegsystem einfach höhere Kosten verursacht als Einwegbecher. Und diese versucht man unter anderem durch diese Maßnahme zu kompensieren. Aber: Bis zum 30.04.18 können volle Bonuskarten noch eingelöst werden und bereits angefangene weiter abgestempelt werden. Also fleißig Kaffee trinken, Leute!

Logo