Bombig Augsburg – eine Kultkneipe nimmt Abschied

Die Ära des Kulturpark-West geht dem Ende zu. Auch das Bombig schließt demnächst die Pforten.

Bombig Augsburg – eine Kultkneipe nimmt Abschied

Lange Zeit eine Werkstatt auf dem einstigen Kasernengelände, geliebt von US-Veteranen sowie Musikern und heute eine echte Kultstätte. Das Bombig führt inzwischen seit 10 Jahren unterschiedlichste Menschen zusammen. Nachdem auf dem Gelände des Kulturpark-West inzwischen allmählich alles schließen muss, macht der Abriss auch vor der Kultkneipe keinen Halt. Ende Juli geht eine Ära zu Ende und das Bombig verabschiedet sich mit bleibenden Erinnerungen.

Eine Kultkneipe

Als im Kulturpark West noch Kasernenbetrieb herrscht, fungiert das Bombig als KFZ-Werkstatt. Später wird es zur Kultkneipe und findet schnell unzählige Liebhaber. Von Bikern, über Musiker und US-Veteranen, bis hin zum durchschnittlichen Barbesucher, fühlt sich jeder vom Konzept angesprochen. Während die ehemaligen Soldaten das authentische Ambiente vergangener Tage schätzen, freuen sich Romantiker auf das regelmäßige Lagerfeuer und Musikschaffende auf den anregenden Austausch und das Networking. In den letzten zehn Jahren finden ca. 500 Livekonzerte von vielen regionalen, aber ebenso internationalen Bands statt.

Wie geht es weiter?

Inhaber Thomas Lindner gibt Entwarnung. Auch zukünftig wird es das Bombig geben und, weil doppelt besser hält, soll es gleich an zwei Locations weitergehen: Auf dem ehemaligen Baywa-Gelände beim Gaswerk und in Seenähe in Friedberg. Der Support von Newcomer Bands ist ihm weiterhin ein wichtiges Anliegen. Auch wenn der Kulturpark-West einen eigenen Charme vermittelt, soll die Seele des Bombig erhalten bleiben. Entsprechend zieht das charaktervolle Interieur mit um. Letztlich sind es ohnehin in erster Linie die Menschen die Orte besonders machen. Wenn die Stammgäste dem Bombig auch zukünftig treu sind, wird auch das Ambiente erhalten bleiben.

Bis Ende Juli hast Du noch die Chance die geschichtsträchtige Kneipe im Kulturpark-West hautnah zu erleben. Geöffnet ist immer dienstags, donnerstags und freitags von 19 bis 2 Uhr und samstags ab 18 Uhr.

Logo