Weihnachtsspende: Bier für den guten Zweck

Der FCA und das Brauhaus Riegele starten eine gemeinsame Weihnachtsgeschenke-Aktion. Von jeder Bier-Bestellung spendet Riegele einen Betrag an die Kartei der Not.

Weihnachtsspende: Bier für den guten Zweck

Wer Freunde dieses Jahr mit einem besonderen Bier-Geschenk überraschen und nebenbei noch etwas Gutes tun will, der sollte jetzt die Ohren spitzen.

Bier kaufen mit bestem Gewissen

Das Augsburger Brauhaus Riegele und der FCA stellen euch eine Auswahl an Bier-Geschenken in verschiedenen Ausführungen bereit. Auf der Webseite von Riegele könnt ihr weihnachtliche Geschenke erwerben und dabei sicher sein: Von jedem auf dieser Seite bestellten Paket spendet Riegele einen Anteil an die Kartei der Not. Neben ausgewählten Selektionen der Riegele Brauspezialitäten, findet ihr auch das „Riegele Michaeli“ im Geschenkkarton sowie das streng limitierte Jahrgangsbier „Magnus 20“. Die Spendenaktion läuft bis zum 5. Dezember.

Hintergrund der Weihnachtsspenden

FCA und Riegele wollen mit der Aktion, denjenigen Menschen etwas geben, die die Krise besonders hart trifft. „Wir alle mussten in diesem Jahr auf irgendeine Weise zurückstecken. Gerade jetzt gilt es, Freunden, Familie oder Mitarbeitern mit einer kleinen Aufmerksamkeit Danke zu sagen. Und wir geben diesen Dank an diejenigen weiter, die es besonders schwer trifft“, erklärt Brauerei-Chef Sebastian Priller-Riegele die Idee hinter der Aktion.

Über die Kartei der Not

Die Stiftung „Kartei der Not“ ist seit 1965 für Bedürftige in Bayerisch-Schwaben und Oberbayern da. Sie ist für diejenigen da, die durch die sozialen Raster fallen. Jährlich unterstützt die Kartei der Not etwa 590 Familien und 3.000 Kinder. Gegründet wurde sie von Ellinor Holland, der früheren Herausgeberin der Augsburger Allgemeinen. Jede Spende an die Stiftung gehe ohne Abzug direkt an die Betroffenen.

Logo