Augsburg stimmt ab: Das beste Liefer-Restaurant Augsburgs

Besonders während der Lockdowns haben viele von uns gemerkt, wie komfortabel es ist, sich Essen nachhause zu bestellen. Das Liefern wird also immer gefragter. Höchste Zeit für uns, euch nach eurem Lieblings-Liefer-Restaurant zu fragen.

Augsburg stimmt ab: Das beste Liefer-Restaurant Augsburgs

Der Lieferdienst Lieferando hat im Februar im Rahmen der „Lieferando Restaurant Awards“ 110.000 KundInnen aus ganz Deutschland abstimmen lassen, welches ihr Lieblings-Liefer-Restaurant ist. Die Münchner Abendzeitung berichtete stolz über das Ergebnis. Denn das beste Liefer-Restaurant Deutschlands ist in der Lieferando-Umfrage das „Wunderkost“ aus München.

Ashoka Palace: Bestes Liefer-Restaurant Augsburgs 2021

Auch Städte-spezifisch gibt es Auswertungen. In der Lieferando-Umfrage landet das indische Restaurant Ashoka Palace in Augsburg auf Platz eins. Unter den Top zehn der Stadt befinden sich das chinesische Restaurant Asia City, die Schlossgaststätte Wellenburg, das Lemon, das Exotiko, das La Commedia oder auch das Bio Hotel Bayerischer Wirt.

Doch weil Lieferando noch längst nicht der einzige Lieferdienst in Augsburg ist und nicht alle Restaurants, die liefern mit Lieferando kooperieren, starten wir unsere eigene Umfrage. Viele Lokale nutzen auch das Augsburger Unternehmen Boxbote als Essenskuriere.

Bei welchem Augsburger Restaurant bestellt ihr am liebsten Essen nachhause?

Am Ende des Artikels geht’s zur Abstimmung. Ihr könnt zwei Restaurants angeben.

How-To: Liefer-Essen bestellen

Kommt Trinkgeld bei FahrerInnen an?

Erst seit Sommer 2020 ist es KundInnen, die über Lieferando bestellen, möglich, FahrerInnen ihr Trinkgeld auch über die App, beziehungsweise die Website zu geben. Diese Funktion sollte besonders den FahrerInnen in der Pandemie zugutekommen, da Trinkgeld auf diese Weise kontaktlos übergeben werden kann. Doch bald beschwerten sich einige Lieferando-Angestellte, dass das Geld bei ihnen nicht ankommen würde. Laut Lieferando sei das Geld zu 100 Prozent an die FahrerInnen weiterzugeben. Dafür seien jedoch die jeweiligen Restaurants verantwortlich, sagte Lieferando-Manager Jörg Gerbig im Sommer 2020 gegenüber dem Stern.

Wenn ihr sichergehen wollt, dass euer Trinkgeld sofort und zu 100 Prozent beim Liefernden ankommt, gebt es bar.

Darf ich in Quarantäne Essen bestellen?

Natürlich könnt ihr auch, wenn ihr in häuslicher Quarantäne seid, Essenslieferdienste nutzen. Gebt bei der Bestellung am besten einen Hinweis und lasst euch euere Bestellung vor die Tür stellen. Das bedeutet natürlich auch, dass ihr euer Essen online, mit Karte oder PayPal zahlt. Wenn ihr Trinkgeld geben wollt, könnt ihr das auch vor der Tür in einem Umschlag oder ähnlichem für den oder die FahrerIn deponieren.

Wo bestellt ihr am liebsten euer Essen in Augsburg?

Hier geht’s zur Abstimmung.

Logo