Augsburger, die uns vergangenes Jahr beeindruckt haben

Wir sind nicht nur stolz auf unsere Stadt, sondern ganz besonders auch auf alle Augsburger, die dafür sorgen, dass Augsburg sich weiterentwickelt und noch offener, ökologischer und cooler wird!

Augsburger, die uns vergangenes Jahr beeindruckt haben

Das Jahr 2018 war nicht nur für uns von Hallo Augsburg ein ganz besonderes Jahr (denn im Januar feiern wir unseren 1. Geburtstag!), sondern auch für viele Augsburger, die unsere Stadt auf ganz unterschiedliche Art und Weise unglaublich bereichern. Danke an alle, die unsere Stadt um so vieles reicher machen!

Birgit Fischer

Der Name ONIMOS ist sowohl in Augsburg als auch international bekannt für wunderschöne, handverlesene Vintage-Kleidung aus den 70ern, 80ern, 90ern und 2000ern - Slow Fashion, also entschleunigte Mode, die mindestens 20 Jahre alt ist. Birgit Fischer hat mit der Eröffnung ihres Ladens in Augsburg vor mittlerweile 4 Jahren eine Marktlücke geschlossen, die von vielen (uns eingeschlossen) begeistert angenommen wurde. Wir freuen uns daher unglaublich, dass Birgit im November 20018 ihren ersten Flagship-Store in London eröffnet hat und drücken unserer lieben Augschbürgerin auch weiterhin die Daumen!

Degree Clothing

Bereits seit 2015 bereichert Degree Clothing die Augsburger Altstadt und ist seitdem auch nicht mehr wegzudenken aus unserer Stadt. Denn die beiden Gründer Fabian Frei und Wolfgang Schimpfle haben es geschafft, sich mit ihren ökologisch und fair hergestellten Streetware-Designs einen Namen für Qualität, Style und Authentizität zu schaffen. Im November 2018 haben die jungen Augsburger deshalb vollkommen zurecht den Augsburger Zukunftspreis erhalten, mit dem jährlich Menschen und Projekte ausgezeichnet werden, die zukunftsweisend aktiv sind und unsere Stadt ein Stück ökologischer, sozialer, wirtschaftlich besser und kulturell reichhaltiger machen. Mit Degree Clothing beweisen die beiden Gründer, dass eine ressourcenschonende, sozial verträgliche und zukunftsorientierte Textilproduktion möglich und attraktiv ist und setzen damit ein bundes- und europaweites Zeichen. Weiter so!

John Garner

Bereits 2017 haben die drei sympathischen Musiker Lisa, Chris und Stefan von John Garner mit ihrem Debütalbum „Writing Letters“ die Herzen vieler Augsburger im Sturm erobert und konnten nach einer erfolgreichen Crowdfunding Kampagne ein Jahr später auch bereits das zweite Album „See You There“ veröffentlichen. Angefangen als kleines Akustikprojekt geben die Augsburger mittlerweile in ganz Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich Konzerte und kommen ihrem Traum, von der Musik zu leben, immer näher. Im Januar 2019 schafften es John Garner schließlich, die Fernsehsendung „My Hit. Your Song“ auf Pro7 zu gewinnen und erhielten 25.000€ Preisgeld. Wir sind gespannt, wie es mit unserer geliebten Band weiter geht!

Benjamin Mitschele

Es scheint, als würde alles was dieser Mann anfasst zu Gold werden: Zuerst die gute Alte Liebe und nun seit 2018 zusammen mit Christoph Steinle auch das Oh Boi und die Blaue Kappe. Aus der Augsburger Gastro-Szene ist Benjamin Mitschele mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Denn egal ob asiatisches Street Food im Oh Boi oder neu interpretierte gutbürgerliche Küche in der Blauen Kappe – der sympathische Koch macht Augsburg auf jeden Fall um einiges reicher und beweist, was eine gut durchdachte Individual-Gastronomie im Vergleich zu Ketten alles kann. Wir freuen uns auf hoffentlich noch viele weitere Projekte!

Hilfe für das Grandhotel Cosmopolis

Zu guter Letzt wollten wir auch ein großes Lob an euch Augsburger aussprechen, denn nur mit eurer Hilfe hat es unser geliebtes Grandhotel Cosmopolis geschafft, ihren Hausschlüssel zu behalten und aus seiner Existenznot zu kommen. Seit dem 1. November 2018, als der Hilferuf ausgesendet wurde, haben über 600 Menschen Geld gespendet, Solidaritätskonzerte- und Events veranstaltet und Zuspruch gegeben. Das Grandhotel ist und bleibt ein wichtiges Projekt, das Augsburg unglaublich bereichert und wir hoffen wirklich, dass es uns auch weiterhin noch lange erhalten bleibt. Ein großes DANKE an euch alle!

Logo