Bagage – Auf den Spuren der Familie Mozart in Augsburg

Das freie Theaterensemble bluespots productions lädt ein zu einem Reisestück quer durch Zeit und Raum der Familie Mozart

Bagage – Auf den Spuren der Familie Mozart in Augsburg

Was weißt Du eigentlich über die Familie Mozart? Dass Leopold Mozart Augsburger war, ist bekannt, und vermutlich auch die Tatsache, dass es zwei Wunderkinder in der Familie gab. Aber wer war eigentlich dieses zweite Wunderkind? Wie war ihr Verhältnis zu ihrem Bruder und ihrem Vater? Wie funktionierte die Familie als Gefüge? Und wie haben sie zusammengelebt?

All diese Fragen stellte sich auch das freie Theaterensemble bluespots productions, als sie im Zuge des Jubiläumsprogramms „Leo 300“ für ihre Inszenierung recherchierten. Besonders die Figur des „Nannerls“, der Schwester von Wolfgang Amadeus, hat es ihnen angetan. Schließlich war sie es, die alle in ihrer Familie überlebte. Sie hat 78 Lebensjahre zu erzählen und genau diese Geschichte will das Ensemble in Bagage darstellen. Doch auch wenn ca. 50 Prozent des Texts Originalzitate aus Briefen, Tagebüchern und Aufzeichnungen sind, ist die Inszenierung kein Dokumentartheater. Vielmehr soll es darum gehen, die Geschichte in die aktuelle Zeit zu transportieren. Wie wäre die Situation heute? Wie würde man sich verhalten?

Von der Begeisterung der Familie Mozart vom Reisen, kam die Inspiration, auch das Publikum mit auf eine Reise zu nehmen – und zwar quer durch das Staatliche Textil- und Industriemuseum (tim). Dabei wandern die Zuschauer*innen durch verschiedene Zeiten, Epochen, Szenen und Begebenheiten und können so richtig in die Figuren und die Zeit eintauchen.

Musikalisch wird die Inszenierung nicht nur vom ein oder anderen Originalstück Mozarts eingerahmt, sondern auch von vielen selbst komponierten Stücken von Lilijan Waworka. Auch die Dramaturgie ist unter der Regie von René Rothe aus dem Team heraus entstanden. Fast 20 Personen des Vereins waren am Stück beteiligt und haben gemeinsam konzipiert, den Fokus überlegt und den Text entwickelt.

Insgesamt 9 Mal soll das Stück im tim inszeniert werden. Die Premiere ist am Freitag, den 14. Juni. Da es für jede Aufführung nur 30 Plätze gibt, empfehlen wir Dir, die Tickets bereits im Vorverkauf zu sichern. Für Spontane gibt es jedoch natürlich auch eine Abendkasse.

Termine:

Freitag, 14.06.19

Sonntag, 16.06.19

Dienstag, 18.06.19

Sonntag, 23.06.19

Dienstag, 25.06.19

Mittwoch, 26.06.19

Sonntag, 30.06.19

Mittwoch, 03.07.19

Freitag, 05.07.19

Beginn: jeweils um 19.30 Uhr

Wo?

tim | Staatliches Textil­- und Industriemuseum Augsburg, Provinostraße 46, 86153 Augsburg

Logo