Wie steht es um die Außengastronomie in Augsburg?

Nach einigen sonnigen Tagen und dem anhaltenden Frühlingswetter wird die Frage immer drängender: Wann dürfen wir endlich wieder in den Biergarten oder auf der Restaurant-Terrasse sitzen?

Wie steht es um die Außengastronomie in Augsburg?

Aktuell befinden wir uns in der Bundesnotbremse, die bis 9. Mai gilt. Für die Gastronomie bedeutet das: Take-Away ist erlaubt, alles andere nicht. Auch zwischen 22 Uhr und 5 Uhr morgens darf kein Essen zum Abholen angeboten, da in diesem Zeitraum die Ausgangssperre besteht.

Die Lockerungen, die seit dem Mittwoch, den 28. April, für Augsburg gelten, betreffen die Gastronomie nicht.

Außengastronomie bei Inzidenzwert von unter 100?

Doch nun wurde es doch konkreter: Der Kabinettsbeschluss vom 4. Mai 2021 stellt eine Öffnung der Außengastronomie in Aussicht – unter der Voraussetzung, dass der Inzidenzwert stabil unter 100 liegt. Außerdem muss vor dem Restaurantbesuch ein Termin gemacht werden und ein negativer Coronatest vorliegen. Frühestens ab Montag, dem 10. Mai, soll diese Regel gelten.

Wann es in Augsburg so weit sein wird, kann nur schwer abgeschätzt werden. Aktuell liegen wir bei einer Inzidenz von 169,9 (Stand: 4. Mai).

Das „Il Gabbiano“ hofft auf baldige Öffnung

Tests düften nicht auf Kosten der Gastronomen gehen.

Für die Augsburger Restaurants kann der Tag der Öffnung natürlich nicht früh genug kommen. „So langsam geht uns die Kraft aus“, schreibt uns das „Il Gabbiano“. Damit sprechen sie sicherlich vielen Restaurant- und CafébeitreiberInnen aus dem Herzen. Das italienische Restaurant glaubt an die Wirksamkeit der Hygienekonzepte: „Bereits vor dem Lockdown gab es gut funktionierende Hygienekonzepte und diese würden wir dann wieder aufgreifen und umsetzen.“

Zum Zeitpunkt des Gesprächs stand noch nicht fest, dass Test und Termin für die Außengastro Pflicht sein werden. Einer Testpflicht stehen sie jedoch positiv gegenüber. Sie sei eine Lösung, solange die Tests nicht auf Kosten der Gastronomen angeboten werden müssten.

Doch nach einer Kostenübernahme sieht es bisher nicht aus.

Kann Fernsehkoch Tim Mälzer helfen?

Schon vor einigen Wochen machte Tim Mälzer im Zusammenhang der Testspflicht beim Restaurantbesuch auf sich aufmerksam. Er gründete mit zwei Kollegen ein Unternehmen, um Gastronomen unter die Arme zu greifen. Die neue Firma heißt „Gastro Selbsttest Gmbh“ und verkauft Corona Schnelltests für Laien an Gastronomen: unabhängig von öffentlichen Stellen und zu stabilen Preisen. Ob dieses Angebot eine Hilfe sein wird, die vielleicht auch Augsburger Gastronomen gerne annehmen, bleibt abzuwarten.

Derweil bleibt für uns alle zu hoffen, dass die Inzidenzen in Augsburg bald sinken und die Gastronomie endlich aufatmen kann.

Logo