Corona-Maßnahmen: Ausgangssperre in Augsburg

Am 8. März konnten die Läden in Augsburg mit Terminvergabe wieder öffnen. Sogar der Zoo und der botanische Garten hatten wieder auf. Doch nun stehen neue Einschränkungen an.

Corona-Maßnahmen:  Ausgangssperre in Augsburg

Es war eine kurze Zeit des Aufatmens für den Einzelhandel und viele andere Einrichtungen. Zwei Wochen lang durften Modegeschäfte und Co. Click & Meet anbieten und Museen, der Zoo und der botanische Garten wieder Besucher empfangen. Doch nun stehen nach den lang ersehnten Lockerungen, wieder neue Einschränkungen an.

Die 7-Tage-Inzidenz in Augsburg hat an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 100 überschritten. Das bedeutet, dass die „Notbremse“ des Stufenplans gezogen werden muss.

Wenn der Inzidenzwert weiterhin unter 100 geblieben wäre, hätte es gestern, am 22. März weitere Lockerungen gegeben: Kinos, Theater und Konzerte hätten mit tagesaktuellem Corona-Test wieder besucht werden dürfen. Und auch die Außengastronomie wäre mit Termin möglich gewesen.

Erneute Ausgangssperre ab Mittwoch in Augsburg

Stattdessen darf der Einzelhandel Click & Meet nicht länger anbieten und wir müssen uns an eine weitere Ausgangssperre halten. Ab Mittwoch, den 24. März 2021 gilt im Augsburger Stadtgebiet eine Ausgangssperre von 22.00 bis 5.00 Uhr. Außerdem dürfen sich nur noch maximal ein Haushalt mit einer Person eines fremden Haushalts treffen.

Aktuelle Maßnahmen im Überblick

  • Ausgangssperre von 22.00 bis 05.00 Uhr

  • Eigener Haushalt plus maximal eine Person eines anderen Haushalts

  • Verbot von Click & Meet; zurück zu Click & Collect

Blumengeschäfte und Friseure in Augsburg

Es gelten alle Regeln, die bis zum 7. März gegolten haben. Das bedeutet auch, dass Friseure, Gartengeschäfte und Blumenläden nicht von der Notbremse betroffen sind und weiterhin geöffnet haben.

Logo