Digitale Wohnraumbörse für Geflüchtete der Ukraine in Augsburg

Um die Hilfe nach einer Wohnung für Geflüchtete aus der Ukraine zu erleichtern, hat ein Augsburger Sozialunternehmen eine Plattform zur Vermittlung von privatem Wohnraum für ukrainische Geflüchtete entwickelt.

Digitale Wohnraumbörse für Geflüchtete der Ukraine in Augsburg

Immer mehr Geflüchtete aus der Ukraine kommen in Deutschland und auch in Augsburg an. Die Hilfsbereitschaft privaten Wohnraum zur Verfügung zu stellen ist groß. Das Ganze muss jedoch auch koordiniert werden. Dafür hat die App „Integreat“, die auch schon bei der Flüchtlingsbewegung 2015 genutzt wurde, nun eine digitale Wohnraumbörse eingerichtet.

Digitale Wohnraumbörse

Im Auftrag der Stadt Augsburg hilft die Augsburger Organisation Tür an Tür ukrainischen Geflüchteten jetzt digital bei der Suche nach einer temporären oder langfristigen Unterkunft. Angezeigt werden alle Wohnraumangebote mehrsprachig in der kurzfristig dafür entwickelten Wohnraumbörse, die nun Teil der Integrations-App „Integreat“ ist. Diese wurde von der Stadt 2015 gemeinsam mit Tür an Tür entwickelt. Seit wenigen Tagen nutzt die Stadt Nürnberg die Technologie ebenfalls, um privaten Wohnraum zu vermitteln. Tür an Tür reagiert mit der Integreat-Wohnraumbörse auf ein Problem vieler Städte und Landkreise. Mit der großen Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung und der daraus resultierenden großen Anzahl von Wohnraumangeboten in kurzer Zeit kommen viele Verwaltungen an ihre Grenzen. Allein die Stadt Augsburg hat innerhalb weniger Tage hunderte entsprechende Angebote per E-Mail erhalten. Eine manuelle Vermittlung würde schlichtweg zu viel Zeit kosten, die aktuell bei den hauptamtlichen Stellen fehlt. „Die Integreat-Wohnraumbörse bringt die ukrainischen Geflüchteten direkt mit den Menschen in Kontakt, die ein Zimmer oder eine Wohnung zur Verfügung stellen möchten“, erklärt der Geschäftsführer der Tür an Tür - Digitalfabrik gGmbH, Daniel Kehne und ergänzt: „Wir möchten mit der Integreat-Wohnraumbörse Vertriebene in private Unterkünfte vermitteln und lange Unterbringungen in Notunterkünften wie Turnhallen verhindern.“

Dezentrale Vermittlung, zentrale Unterstützung

Freien Wohnraum können alle Interessierten über ein einfaches Formular inserieren. AnbieterInnen aus Augsburg, die ihren Wohnraum erfolgreich vermitteln konnten, können Informationen und Beratung vom Wohnprojekt Augsburg erhalten, die bereits eine FAQ-Seite eingerichtet haben.

Die Geflüchteten können sich die Wohnraumangebote in der Integreat-Plattform in ihrer Sprache anzeigen lassen und direkt selbst Kontakt zu den Anbietenden aufnehmen. So werden die offiziellen Stellen entlastet. Aktuell bietet die Stadt Augsburg eine Übersetzung der Angebote in Ukrainisch, Russisch, Englisch, Polnisch und Deutsch an. Auch der Landkreis Augsburg überlegt derzeit die Wohnraumbörse zu integrieren.

Tür an Tür - Digitalfabrik gGmbH

Die Tür an Tür - Digitalfabrik gGmbH wurde 2015 gemeinsam mit dem Verein Tür an Tür - miteinander wohnen und leben e.V. sowie der Technischen Universität München von Daniel Kehne und Fritjof Knier gegründet und entwickelt digitale Lösungen für die Integrationsarbeit. Neben der mehrsprachigen Informationsplattform Integreat stehen weitere Projekte wie Lunes, eine Lern-App für berufsbezogene Vokabeln, aber auch kleinere, lokale Projekte wie die Organisation von Sachspenden für Bedürftige sowie die Versorgung von Gemeinschaftsunterkünften mit WLAN im Fokus.

Integreat

Integreat ist eine Open Source-Plattform, die Zugewanderten hilft, in Deutschland anzukommen. Sie unterstützt Kommunen bei der Digitalisierung und macht lokale Angebote für alle BürgerInnen mehrsprachig sichtbar und auffindbar. Die Integreat-Plattform besteht aus einer Webseite, die via integreat.app aufgerufen werden kann und einer kostenlosen Android- sowie iOS-App, die offline genutzt werden können. Darüber hinaus zeigt Integreat über Schnittstellen zur IHK und HWK regionale Stellenangebote an. Zurzeit wird die App von knapp 80 Kommunen deutschlandweit eingesetzt, um Informationsarmut abzubauen und Teilhabe vor Ort zu ermöglichen. Bereits 2018 wurde Integreat von Google.org für seine Nachhaltigkeit als Leuchtturmprojekt ausgezeichnet und erhielt eine 250.000-Euro-Förderung. Geschäftsführer Daniel Kehne wurde 2019 für die strategische Ausrichtung der IT-Organisation von der Computerwoche als CIO des Jahres ausgezeichnet.

Wohnprojekt Augsburg

Das „Wohnprojekt Augsburg“ ist eine Kooperation der Tür an Tür - Integrationsprojekte gGmbH und des Diakonischen Werkes Augsburg e.V. Das Projekt vereint unter anderem das Integrationslotsenprojekt der Stadt und des Landkreises Augsburg und das Projekt Wohnraum für Menschen mit Migrationshintergrund und arbeitet dialogisch mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Akteuren aus dem Bereich „Wohnen & Unterbringung“ sowie „Flucht & Asyl“ zusammen. Es bietet unterschiedliche Beratungs-, Schulungs- und Informationsangebote für Ehrenamtliche und Wohnungssuchende und hilft so beim Ankommen in einer neuen Heimat und der eigenen Wohnung.

Logo