Begegnungsorte in Augsburg für Geflüchtete aus der Ukraine

Für die viele Geflüchteten in Augsburg gibt es jetzt Begegnungsorte mit kostenlosem Mittagessen und Bastelaktionen für Kinder.

Begegnungsorte in Augsburg für Geflüchtete aus der Ukraine

Mehrere Begegnungsorte in Augsburg haben Angebote für Geflüchtete aus der Ukraine geschaffen. Als besonderes Zeichen der Solidarität mit den Geflüchteten tragen sie nun außerdem Namen ukrainischer Städte. Koordiniert wird die Aktion vom Büro für gesellschaftliche Integration der Stadt Augsburg.

„Die Idee dahinter ist, Menschen aus der Ukraine in der Stadt willkommen zu heißen und sie zu den Orten einzuladen, an denen sich Austausch und Begegnung schon seit Jahren etabliert haben“, sagt Martina Wild, Bürgermeisterin und Referentin für Bildung und Migration. „Zusätzlich werden Mittagessen, Bastelvormittage, Infoabende oder gemeinsame Spaziergänge angeboten.“

Basteln in Odessa

Das städtische Amt für Kindertagesbetreuung am Königsplatz bietet ab sofort mit seinem Sammel- und Begegnungsort „AuMida“ als „Odessa - Mal- und Bastelort für Geflüchtete“ in der Hermanstraße 1 immer montags bis mittwochs von 9 bis 11 Uhr kreative Angebote für Kinder (ab 4 Jahren) von Geflüchteten aus der Ukraine und ihre Familien an. Die Mitmach-Aktionen sind kostenlos und wechseln sich wöchentlich ab. Die Platzzahl ist begrenzt. Durchgeführt werden die Angebote von erfahrenen PädagogInnen und Freiwilligen, die auch für Übersetzungen zur Verfügung stehen werden. Mit diesen Mitmach-Aktionen soll für die Kinder und ihre Angehörigen ein Ort geschaffen werden, an dem es ihnen gut geht und sie mit ganz unterschiedlichen Materialien, wie Farben und Upcycling-Werkstoffen, kreativ tätig werden können.

Yoga und Musizieren in Lwiw-Aleppo

Das „Grandhotel Cosmopolis“ bietet mit Hilfe der Finanzierung durch die Regierung von Schwaben als „Café Lwiw-Aleppo“ täglich kostenloses Mittagessen für mittellose Geflüchtete. Zudem gibt es auch hier Angebote für Kinder und Erwachsene wie Yoga oder gemeinsames Musizieren.

Informationen und Mittagessen in Kyjiw

Das Café „Tür an Tür“ bietet als „Café Kyjiw“ ebenfalls für mittellose Geflüchtete ein kostenloses Mittagessen (finanziert durch die Regierung von Schwaben) sowie Infoveranstaltungen zu relevanten Themen wie Wohnen, Schulsystem oder ausländische Abschlüsse an.

Austausch und Begegnung in Dnipro

Bei IN VIA Augsburg e.V. werden unter dem Titel Dnipro: "Austausch. Aktionen. Begegnung. verschiedene Veranstaltungen wie Bastelaktionen, Spaziergänge, gemeinsames Frühstück und andere Aktivitäten für Frauen mit Kindern angeboten.

Genaue Informationen zu Terminen und Kontaktpersonen findet ihr in der App Integreat. Sie ist auf verschiedenen Sprachen, auch ukrainisch und russisch verfügbar.

Logo