5 Indoortipps für Tourismus in Augsburg

Für Touristen ist die Liste an Sehenswürdigkeiten in Augsburg lang - auch wenn es mal regnet!

5 Indoortipps für Tourismus in Augsburg

Was sind die Sehenswürdigkeiten in Augsburg? Maximilianstraße, Botanischer Garten und FCA? Gewiss, aber was macht man als Tourist, wenn es mal ungünstiges Wetter hat? Wir haben für euch eine Auswahl von 5 Tipps, was ihr an einem regnerischen Tag in Augsburg unternehmen könnt.

Augsburger Puppenkiste

Jim Knopf, Urmel aus dem Eis oder Räuber Hotzenplotz - in der Augsburger Puppenkiste werden viele Klassiker aus unserer Kinderzeit gespielt. Ganz nostalgisch lohnt sich hier auch ein Besuch für Erwachsene Zuschauer. Ein einzelnes Puppentheaterspiel genügt euch nicht? Dann besucht doch auch gleich das Marionettenmuseum, welches sich im selben Haus befindet. In der Ausstellung könnt ihr alle eure Lieblinge auch außerhalb der Schauspielereiabende genau betrachten.

Adresse: Spitalgasse 15, Augsburg

Schaezlerpalais

Auch wenn das Schaezlerpalais in der Maximilianstraße nicht die Ausmaße von Schloss Nymphenburg oder Schönbrunn hat, empfehlen wir dennoch, dort einmal vorbei zu schauen. Allerdings residierten hier auch weder Könige noch Kaiser, sondern nur zuletzt die Unternehmersfamilie von Schaezler. 1958 wurde das Haus an die Stadt Augsburg unter der Auflage verschenkt, dass das Bauwerk nur für kulturelle Zwecke genutzt werden darf. Und so ist es bis heute: Im ehemaligen Stadtschloss befindet sich heute eine herrliche Galerie barocker Kunst und die Sammlung Altdeutscher Meister. Besonders beeindruckend sind aber nicht nur die Gemälde, sondern auch die prächtigen Räume. Im Festsaal tanzte, so erzählt es der Volksmund, Maria Antonia von Österreich - später als Marie Antionette bekannt - ein paar roter Schuhe durch.

Adresse: Maximilianstraße 46, Augsburg


Augsburger Museen

Abgesehen von der prächtigen Galerie im Schaezlerpalais hat Augsburg auch noch eine ganz Palette interessanter Museen im Angebot. Egal ob Naturkundemuseum oder Kulturschätze in Form von Kunst oder Bertolt Brechts Wohnstube - das Angebot ist enorm. Unsere persönlichen 5 Highlights findet ihr hier!

Goldener Saal & Perlachturm

Das bekannteste Wahrzeichen der Fuggerstadt ist das Rathaus im Renaissancestil und, gleich nebenan, der Perlachturm. Bei sonnigem Wetter ist beides von außen ganz herrlich zu fotografieren, doch wenn uns die Regentropfen von glänzenden Bildern abhalten, ziehen wir einfach nach innen um. im Rathaus könnt ihr den Goldenen Saal besuchen, der seinem Namen in jeglicher Hinsicht gerecht wird - und den Festsaal im Schaezlerpalais sogar noch übertrumpft. Der originale goldene Saal wurde zwar während des Zweiten Weltkrieges zerstört, wurde allerdings historisch korrekt wieder hergestellt - ein Besuch lohnt sich also trotzdem.

Direkt nebenan könnt ihr außerdem für einen kleinen Obolus die Stufen des Perlachturmes erklimmen und einen wunderbaren Ausblick über die Stadt erleben - der ist zwar bei regnerischem Wetter nicht ganz so grandios, wie bei Sonnenschein, nass werdet ihr aber dennoch nicht, und auch unter grauen Wolken hat Augsburg sein Reiz nicht verloren.

City Galerie

Zu viel Kultur? Dann ab in die City Galerie! Die größte (und regendichteste) Einkaufsmeile der Stadt bietet euch auf zwei Etagen alles, was das Shoppingherz begehrt: Bekleidung, Elektronik, PC-Games, Kosmetikprodukte, Imbissbuden und noch vieles mehr. Auch die Parkhauspreise sind erschwinglich - im Vergleich zu anderen kostenpflichtigen Parkgelegenheiten sogar relativ günstig. Und wenn der Himmel aufreißt und die Sonne wieder rausspitzelt seid ihr auch nach einem kurzen Fußmarsch wieder in der Altstadt und könnt das Outdoor-Sightseeing fortsetzen.

Logo