Oster-Plärrer 2022 in Augsburg findet statt

Wegen der Corona Pandemie fiel der Augsburger Plärrer in den Vorjahren aus. 2022 soll es wieder einen Oster-Plärrer geben. Das Konzept wird noch besprochen.

Oster-Plärrer 2022 in Augsburg findet statt

Aufgrund der Pandemie mussten die AugsburgerInnen die letzte zwei Jahre auf den Plärrer verzichten. Nun gibt es gute Neuigkeiten: Der Termin für den Osterplärrer 2022 steht fest. Geplanter Start ist am Ostersonntag, den 17. April. Dauern soll das Event, wie in den letzten Coronafreien Jahren zwei Wochen. Im Frühjahr sollen jetzt endlich wieder Volksfeste stattfinden können. Wie das möglich gemacht werden soll, wird am Donnerstag, den 24. Februar, im bayrischen Wirtschaftsministerium besprochen. Dabei soll auch abgeklärt werden, unter welchen Auflagen die Staatsregierung sich die Austragung von Volksfesten vorstellt.

Mini-Plärrer letztes Jahr

Der Herbst-Plärrer 2021 wurde damals, auf Empfehlung der bayrischen Staatsregierung abgesagt. Die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus sei immer noch viel zu hoch, war die Begründung. Deshalb gab es den Plärrer bereits im Sommer 2021 und auch 2020 nur in abgespeckter Form. SchaustellerInnen und die Stadt Augsburg hatten Hand in Hand zusammengearbeitet und ein Konzept des "Mini-Plärrers" aufgestellt. Die Stadt erteile eine Genehmigung dazu. So konnte man mit Kontrollen der Impfnachweise, maximaler Besucherzahl und ohne Bierzelte doch etwas in Plärrerstimmung gebracht werden. Die SchaustellerInnen bekamen großes Lob für die Bewältigung der umständlichen, aber notwendigen Maßnahmen.

Dieses Jahr wieder mit Bierzelt?

Durch diese Erfahrungen aus den Vorjahren profitieren jetzt aber nicht nur SchaustellerInnen sondern auch die BewohnerInnen in und um Augsburg. Der Osterplärrer soll in diesem Jahr nun fast wie vor der Coronapandemie stattfinden - mit ausgelassener Volksfeststimmung.

Allerdings ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar, wie groß der Osterplärrer ausfallen kann. Überlegungen gibt es bereits mehrere. Die SchaustellerInnen wünschen sich ein normales Volksfest, bei dem man ohne Zugangskontrollen und damit auch ohne Impfnachweise auf das Plärrergelände gelangt. Auf den einzelnen Fahrgeschäften rechten man allerdings mit Maßnahmen, dort könnte es je nach Platz und Hygienemaßnahmen beispielsweise zu einer 2G-Regelung kommen. Ob und in welchem Ausmaß Bierzelte erlaubt sind ist noch unklar. Die VeranstalterInnen würden den Osterplärrer 2022 in Augsburg auch gerne wieder mit Bierzelten feiern. Ob dies möglich sein wird, hängt mit der Frage zusammen, in welcher Form Volksfeste in Bayern in diesem Jahr erlaubt sein werden und wie sich die Pandemie entwickelt. Eine Entscheidung dazu wird am 24. Februar erwartet. Möglich ist es, dass sich an den Gastronomieregeln, wie Zutritt nur für Geimpfte und Genesene, orientiert wird.

Was passiert mit dem Testzelt?

Seit Mitte Januar wird ein großer Teil des Plärrer-Geländes als Corona-Testzentrum benötigt. Sowohl FußgängerInnen, als auch AutofahrerInnen können hier kostenlose PCR- und Schnelltests durchführen lassen. Wie lange das Zelt allerdings noch stehen soll, ist unklar. Es sind schon mehrere Standorte in Betracht gezogen worden. Deutlich wird allerdings, falls der Oster-Plärrer ohne Einschränkungen stattfinden darf, brauchen Stände, Fahrgeschäfte und möglicherweise sogar Bierzelte den Platz. Die Stadt Augsburg steht hinter den SchaustellerInnen, egal in welchem Format der Plärrer stattfinden wird. In Absprache mit dem Schaustellerverband benötigen sie bis Ende Februar Planungssicherheit, um alle weiteren Vorbereitungen zu treffen.

Logo