Augsburg Open – die Stadt öffnet wieder ihre Türen

Wenn sich bei Augsburg Open vom 26. bis 29. März über 140 Türen von Unternehmen und Institutionen in und um Augsburg öffnen, können sich alle Teilnehmer auf einmalige Einblicke freuen.

Augsburg Open – die Stadt öffnet wieder ihre Türen

Beeindruckende technische Anlagen von Weltmarktführern, Bäckermeister, die zeigen, wie der Knoten in die Breze kommt und Entspannungstechniken von Yoga bis autogenes Training: Bei Augsburg Open können die Teilnehmer in vier Tagen bei über 450 Führungen und Mitmachaktionen ihre Stadt von einer neuen Seite kennenlernen und ganz zwanglos Neues ausprobieren, was sie vielleicht schon immer interessiert hat. Vom 26. bis 29. März zeigen über 140 Unternehmen, Firmen, Kultureinrichtungen und Vereine aus den Bereichen Verwaltung, Kultur, Sport, Bildung, Wirtschaft und Gastronomie, was hinter ihren Türen passiert und welche Angebote und Produkte sie auszeichnen. Fragen ist dabei immer erlaubt, viele Kooperationspartner laden die Teilnehmer auch aktiv zum Mitmachen ein.

„Augsburg Open wurde nicht umsonst mit dem Bayerischen Stadtmarketing-Preis ausgezeichnet, denn diese Veranstaltung macht die Stadt und die Region wie keine zweite für alle Alters- und Zielgruppen erlebbar. Ein Grund hierfür ist unter anderem, dass man bei Augsburg Open die Möglichkeit hat, hinter Türen zu schauen, die sonst das ganze Jahr für Außenstehende verschlossen sind.“, so Heinz Stinglwagner, der Citymanager vom Veranstalter Augsburg Marketing. Werktore von Maschinenbauern wie Kuka, MAN Energy Solutions, Hosokawa Alpine, Eberle oder von Produktionsstätten, die die Augsburger aus ihrem Alltag kennen, wie das Medienzentrum der Augsburger Allgemeinen, der Lieblingsbäckerei, der kleinen wie großen Brauereien oder Türen von Institutionen, die wichtige Funktionen für die Gesellschaft erfüllen, wie die AWS, Polizei, Feuerwehr, das Technische Hilfswerk oder auch das Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen. Egal ob Technikfan, Geschichtsinteressierter oder Sportfreund – bei Augsburg Open findet jeder das richtige Angebot für sich, bei dem man nicht nur seine Neugier stillen kann, sondern vielleicht auch das ein oder andere Talent entdeckt.

Neues bei Augsburg Open 2020

Augsburg Open ist in diesem Jahr die perfekte Gelegenheit, neue Freizeitmöglichkeiten für sich zu entdecken und zu testen. Neben dem Hep Cat Club und dem Tanzzentrum stellen das Yogastudio Wolke 34 sowie die Gesundheitswerkstatt erstmalig ihre Angebote vor. Wer den sportlichen Ehrgeiz in Kombination mit geistiger Arbeit sucht, sollte die Schachfreunde oder das Bridge-Zentrum besuchen, die in diesem Jahr ebenfalls zum ersten Mal dabei sind. Aber auch rund um soziale Themen wie Familie und Inklusion gibt es von AuMida und dem Dominikus-Ringeisen-Werk spannende neue Führungen. Bislang unbekannte Einblicke in die Augsburger Geschichte und Stadtgesellschaft gibt es bei den American Car Friends Augsburg, die das neue America Haus vorstellen, sowie bei den Augsburger Stadtspaziergängen, die im Rahmen von Augsburg Open ihre Premiere feiern und die Teilnehmer hinter die Kulissen von Einzelhandel und Gastronomie blicken lassen.

Neu ist in diesem Jahr auch der Verkauf- und Anmeldeprozess für die Eintrittsbändchen und limitierten Führungen, der erstmalig online stattfindet. Das sei laut Ekkehard Schmölz, dem Leiter von Augsburg Marketing, nicht nur zeitgemäßer, sondern vor allem auch fairer. Mit dem neuen Kauf- und Anmeldeverfahren haben Teilnehmer die gleichen Chancen an limitierten Führungen teilzunehmen ohne dafür stundenlang in einer Schlange anzustehen, wie es im letzten Jahr der Fall war. Jetzt könne jeder dies bequem von Zuhause aus über die neue Buchungs- und Anmeldeseite machen.

Online-Verkauf- und Anmeldestart ist am Mittwoch, den 4. März um 17 Uhr auf augsburg-city.de/open. Ab 5. März sind die Eintrittsbändchen auch in der Bürgerinformation am Rathausplatz erhältlich.

Logo