5 Phasen zur vollständigen Öffnung im Bereich Kultur in Augsburg

Die Stadt Augsburg hat eine neue Webseite online geschaltet, die Kulturschaffenden und allen anderen einen Überblick gibt, wie Kultur in Zukunft stattfinden kann und wird.

5 Phasen zur vollständigen Öffnung im Bereich Kultur in Augsburg

Kulturschaffende sollen eine Anlaufstelle bekommen: Mit Informationen zu Förder- und Auftrittsmöglichkeiten. Gleichzeitig sollen BürgerInnen über aktuelle kulturelle Angebote im Bilde sein. All dies wird die neue Webseite unter augsburg.de/augsburgbewegt leisten.

Was hat es mit #augsburgbewegt auf sich?

Unter dem Hashtag #augsburgbewegt läuft eine aktuelle Kampagne, die BürgerInnen, Kulturschaffende und SportlerInnen nach dem Ende der Pandemie reaktivieren will. „Die Kultur, die aus der Krise kommt, muss eine andere Kultur sein als die Kultur, die in die Krise gegangen ist“, sagt Kulturreferent Jürgen K. Enninger. Damit die Kulturszene in Schwung kommt sind verschiedene Events geplant, wie die Straßenbühnen in der Innenstadt oder die Aktivwiese im Rahmen des Gaswerksommers. Jetzt kommt die Webseite zur Kampagne hinzu, auf der alle Angebote gebündelt veröffentlicht werden sollen.

Das findet ihr auf der Webseite zu #augsburgbewegt

Informationen zur:

  • Kulturförderung

  • neu ins Leben gerufenen Kulturstiftung

  • kulturellen Nutzung von Leerstand

  • aktuellen Möglichkeiten, sich als AkteurIn oder Verein vorzustellen-

  • sowie Veranstaltungshinweise

  • und ein schwarzes Brett mit aktuellen Infos

Die fünf Phasen der kulturellen Öffnung

Kulturelle Veranstaltungen sollen schrittweise wieder in unser Leben integriert werden. Die Kampagne #augsburgbewegt sieht dafür fünf Phasen vor:

  1. Die Warm-Up-Phase: Wird gerade vorbereitet und besteht aus Vorträgen zum Thema „Kultur nach Corona“. Weitere Themen sind Digitalisierung und Veränderung der Innenstädte (kulturelle Stadtentwicklung).

  2. Eventphase: Veranstaltungen auf der Freilichtbühne, dem Gaswerkgelände, im Annahof und auf weiteren innerstädtischen Bühnen und Plätzen.

  3. Kampagnenphase: Kulturschaffende werden als Botschafter zum Thema „Was mache ich zuerst, wenn die Pandemie vorüber ist …“ Statements veröffentlichen. Eure Beiträge mit den Hashtags #augsburgbewegtkultur und #augsburgbewegtsport werden mit in die Webseite aufgenommen.

  4. Stadtteilhearings

  5. Entwickeln von Langzeitideen

Erster Vortrag steht schon fest

Aktuell wird Phase eins, die Warm-Up-Phase, mit Vorträgen geplant. Den Anfang machen am Donnerstag, den 20 Mai, um 19 Uhr, Tina Lorenz, Projektleitung digitale Entwicklung am Staatstheater Augsburg, und Staatsintendant André Bücker.

Logo