Augsburger Kultur-Club "die metzgerei" eröffnet neu

Einem neuen Leerstand in Augsburg wird wieder kreatives Leben eingehaucht. Im September eröffnet die ehemalige „metzgerei“ einen neuen Ort für Begegnung, Austausch und Kreativität.

Augsburger Kultur-Club "die metzgerei" eröffnet  neu

Immer wieder gibt es Veränderungen und Zuwachs in der Augsburger Innenstadt und Leerstände werden neu gefüllt. Nun bekommt Augsburg einen neuen Ort für Kunst und Kultur. Nach einer längeren Pause findet der Kultur-Club „die metzgerei“ ein neues zu Hause.

Wie alles begann

Früher war es ein ganz normale Metzgerei auf die 35 Jahre Leerstand folgten. 2011 entstand aus der Initiative einer Designstudentin ein Kreativkollektiv: „die metzgerei“. Die Gestaltung erfolgte aus eigener Herstellung und nach Ladenschluss gab es kleine, kreative Ausstellungen und Konzerte zu bestaunen.

Übergeben wurde der Laden dann 2013 an Kreativ - und Kulturschaffende, wo auch ein Jahr später der Verein „raumpflegekultur“ gegründet wurde. Ziel des Vereins ist es städtischen Leerständen ein neues kreatives Leben einzuhauchen. Mit den Projekten „die metzgerei“ und dem „Provino Club“ ist ihnen das bereits zweimal gelungen.

Im April 2020 wurden die Räume der „metzgerei“ in der Haunstetterstraße allerdings verkauft und für den Kulturort war kein Platz mehr. Jetzt will das Szene-Projekt in einem neuen Domizil neu anfangen.

Das blaue Haus

Mit „dem blauen haus“ haben die Kulturschaffenden einen würdigen Leerstand gefunden, in dem Idee, Konzept, sowie Spirit und Geist der „metzgerei“ weiter existieren können. Darüber hinaus bietet „das blaue haus“ weitere Räume & Möglichkeiten zur kreativen Entfaltung. Den Namen hat der neue Standort auf Grund seiner auffällig blauen Farbe der Tür und Fensterrahmen. Der neue Standort beinhaltet ein Ladenlokal im Erdgeschoss und zwei Wohnung darüber.

Eröffnung im September

Die Eröffnung verzögerte sich bereits länger. Die Zusage für den neuen Standort in der Klauckestraße 16 bekam der Verein bereits im Frühjahr 2020. Zunächst einmal wurde alles renoviert. Im Herbst 2020 konnten dann Künstler:innen in die Ateliers einziehen. Der Club im Erdgeschoss jedoch wartete zwei Jahre darauf endlich mit kreativen Menschen und neuem Leben gefüllt zu werden. Nun ist es so weit und es geht wieder los. Ab Ende September soll „das blaue haus“ für Kulturschaffende und alle die Lust haben, ein neuer Ort für Kunst und Kreativität sein.

Logo