Mit der Hallo Augsburg Tageskarten-Tour die Stadt erleben

Ihr seid zu Besuch in Augsburg oder möchtet eurem Besuch die Stadt an einem Tag zeigen? Mit unserer Tour braucht ihr nur eine Tageskarte für die Öffis, um alle Essentials effizient abzuklappern!

Mit der Hallo Augsburg Tageskarten-Tour die Stadt erleben

Klar gibt es in Augsburg noch viel mehr zu entdecken und bestimmt auch viele andere Routen, aber wir von Hallo Augsburg haben uns einfach gefragt, wie man denn als Tourist an einem Tag so viel wie möglich von unserer schönen Stadt sehen kann. Die Route, auf die wir uns schließlich geeinigt haben, sieht folgendermaßen aus:

Startpunkt: Königsplatz

Los geht's natürlich an unserer Mobilitätsdrehscheibe, dem Königsplatz. Hier kommen die meisten Straßenbahn- und Buslinien zusammen und bringen euch in die entlegensten Ecken Augsburgs. Macht euch schon mal mit „dem Kö“ - wie er liebevoll und schwäbisch-sparend von uns Einheimischen abgekürzt wird - vertraut, denn ihr werdet bei unserer Tour noch öfters hier vorbeikommen. Um zu unserem ersten Stop zu gelangen, müsst ihr euch zum Bahnsteig B1 begeben und in die Linie 2 Richtung Haunstetten Nord einsteigen.

1. Stop: Linie 2/Berufsschule

Seid ihr an der Haltestelle Berufsschule ausgestiegen, bieten sich gleich mal einige Möglichkeiten. Ein Muss ist definitiv ein Spaziergang im weitläufigen Siebentischwald, der nur wenige Gehminuten entfernt ist. Wem die Idylle des Stadtwalds noch nicht ausreicht, hat von dort aus außerdem die Option, im Zoo oder dem Botanischen Garten vorbeizuschauen. Wie ihr euch auch entscheidet, danach geht es wieder zurück zur Linie 2, nur diesmal in Richtung Augsburg West P+R. Wer jetzt schon eine Pause braucht, kann vor der Rückfahrt noch für einen kleinen Snack oder ein erfrischendes Getränk im beliebten Parkhäusl im Wald vorbeischauen.

2. Stop: Linie 2/Rotes Tor

Unser nächster Halt ist das Rote Tor. Von den alten Stadtmaueranlagen kann man hier zwar nicht mehr wirklich viel erkennen, jedoch lohnt sich hier ein Stop trotzdem. Erstmal kurz die Freilichtbühne bestaunen, auf der in den Sommermonaten ein attraktives Kulturprogramm in einzigartiger Kulisse dargeboten wird, und dann habt ihr erneut die Wahl. Bei eher schlechtem Wetter empfehlen wir einen Besuch in der Kiste, dem Museum der weltbekannten Augsburger Puppenkiste. Lässt sich die Sonne blicken, solltet ihr auf jeden Fall in die Linie 6 Richtung Friedberg West P + R einsteigen.

![ae789766-7aa5-4e73-a98e-58ade55829c6]

3. Stop: Linie 6/Afrabrücke

Beim Aussteigen könnt ihr ihn schon sehen: Links, rechts - der Lech. Augsburg ist eine der größten Städte, die an dem Nebenfluss der Donau liegt und egal, an welcher Stelle man ihn in der Stadt besucht, findet man immer ein schönes Fleckchen um zu Entspannen und den Ausblick zu genießen. Die Haltestelle Afrabrücke eignet sich besonders gut, da man dort nicht nur sehr schnell an den lech gelangen kann, sondern nach einem kurzen Spaziergang an ihm entlang in südliche Richtung auch zum Hochablass kommt. Der Stauwehr ist ein beliebtes Fotomotiv und kann gemütlich von den vielen Kiesbänken in seiner Nähe bestaunt werden.

Egal ob ihr nun in der Kiste wart oder dem Lech einen Besuch abgestattet habt, anschließend geht es jedenfalls erstmal wieder mit der 2er zum

Königsplatz

und von dort aus am Bahnsteig A2 in die Linie 1 Richtung Neuer Ostfriedhof.

4. Stop: Linie 1/Rathausplatz

Der Rathausplatz ist der ultimative Touri-Hub. Hier findet ihr die Must-See's, die man bei einem Trip nach Augsburg gesehen haben sollte: Rathaus, Perlachturm, Weberhaus. Außerdem praktisch ist die Dichte an Food-Locations, bei denen ihr euren knurrenden Magen versorgen könnt. Die Auswahl ist riesig: Falafel bei der Kichererbse, Döner bei Pamukkale, Pizza von Da Ponte oder Eis bei Tutti Frutti oder der Eismacherei. Wer sich auch noch mit Snacks für unterwegs ausstatten möchte, kann auch noch kurz im Rewe City vorbeigucken. Seid ihr genug gestärkt, schnappt ihr euch die nächste 1er in die selbe Richtung und weiter geht's.

![17ddcf05-1d15-4fcf-9303-0bbe1a2ac8bf]

5. Stop: Linie 1/Jakobertor

Bevor die Straßenbahn nach Lechhausen düst, steigt ihr nun am Jakobertor aus. Hier könnt ihr etwas mehr von der alten Stadtarchitektur mitnehmen, denn das Tor ist komplett erhalten. Sehr viel Altstadt-Charme gibt es auch bei der dortigen Kahnfahrt, bei der ihr entweder eines der vielen Boote für eine romantische Fahrt entlang des Stadtgrabens mieten oder den Tag schon im dazugehörigen Restaurant ausklingen lassen könnt. Solltet ihr noch etwas Energie übrig haben, ist ein abschließendes Essen im Schlachthof, der sich ca. 8 Gehminuten von der Haltestelle befindet, eine Empfehlung. Eine große Auswahl an Fleischgerichten mit einigen vegetarischen Alternativen, das nostalgische Ambiente und die Lage am Proviantbach bieten angenehmen Abschluss, der alle zufriedenstellen dürfte.

Ende: Königsplatz

Wir hoffen, ihr hattet einen wunderbaren Tag in Augsburg und konntet euch durch unseren Guide ein wenig Zeit einsparen. Servus und bis bald!

![62e3bc2c-c726-42a9-a803-d4e738dff1ef]

Logo