Führungen in Augsburg, die ihr diesen Herbst machen könnt

Ja, auch als eingefleischter Augsburger und als Alteingesessene lohnt es sich, das ein oder andere Angebot an Führungen wahrzunehmen. Was ihr dabei entdecken könnt, erfahrt ihr jetzt.

Führungen in Augsburg, die ihr diesen Herbst machen könnt

In Augsburg gibt es Führungen für jeden Geschmack: kulinarische, historische, gruselige, technische und lustige Touren stehen auf dem Programm. Angeboten werden sie von verschiedenen Initiativen und Vereinen. Damit ihr einen ersten Überblick bekommt, wollen wir euch ein paar genauer vorstellen.

Führungen der Stadtwerke Augsburg

Behind the scenes

Wer in Augsburg mal hinter die Kulissen der Stromerzeugung blicken möchte, der kommt um das Führungsangebot der Stadtwerke Augsburg (swa) nicht herum. Und die sind nicht nur lehrreich, sondern auch super spannend. Ihr könnt beispielsweise das historische Wasserwerk am Hochablass besichtigen. Oder ihr steigt die 84 Meter nach oben auf den Gaskessel des alten Gaswerks, das übrigens seit 2001 nicht mehr in Betrieb ist. Na, seid ihr schwindelfrei?

Die künstlerische Seite des Gaswerkareals

Neben dem Gaskessel-Aufstieg könnt ihr seit neustem auch an einer Kunstführung über das Gaswerkgelände teilnehmen. Auf dem Areal gibt es nämlich so einiges zu entdecken. Seit 2019 entsteht hier ein Ort der Musik, der Kunst und der Begegnung. Diesen Sommer haben sich neben namhaften KünstlerInnen auch viele Jugendliche und Augsburger Schulklassen an der Gestaltung des Geländes beteiligt. Auf der Führung lernt ihr die Hintergründe und Geschichten zu den vielen Kunstwerken kennen.

Wer an einer der Führungen teilnehmen möchte, meldet sich auf der Website der swa an.

Führungen von Stadtwege

Mal gruselig, mal spannend & immer voller Anekdoten

Wer sich weniger für Technik und mehr für das historische Augsburg interessiert, der ist bei den Führungen von „Stadtwege“ richtig. Christina Höhberger-Heckel und ihre Kolleginnen kennen unzählige Geschichten und Anekdoten zu vielen versteckten Details, die es in Augsburg zu entdecken gibt. Wenn ihr euch eine trockene Führung mit tausend Jahreszahlen vorstellt, dann liegt ihr falsch. Die Touren tragen Titel wie „Rätselhafte Symbole“ oder „Von Liebe und Hausdrachen“, bei der es ums Heiraten im historischen Augsburg geht.

Auf der Website von „Stadtwege“ könnt ihr sehen, wann welche Führung angeboten wird und euch anmelden.

Führungen der Volkshochschule Augsburg

Auf den Spuren der Gewürze

Auch die Volkshochschule Augsburg bietet spannende Führungen zu ganz unterschiedlichen Themenbereichen an. Wie wäre es beispielsweise mit einer Gewürztour? Gewürze, wie Zimt oder Safran waren in Augsburg früher eine kostbare Handelsware. Während der Tour werdet ihr Orte besuchen, an denen mit Gewürzen gehandelt wurde, Gewürze als Duft- oder Heilmittel eingesetzt wurden oder als Farbstoffe dienten.

Zeitreise bei einer Tour über den Westfriedhof

Außergewöhnlich ist auch die Führung „Was kommt nach dem Tod? Ein lebendiger Rundgang durch den Westfriedhof“. Zusammen mit Dozent Bernhard Kammerer lernt ihr den Westfriedhof und seine Geschichte kennen und folgt dem Wandel der Bestattungskultur.

Das gesamte Führungsangebot findet ihr auf der Website der Volkshochschule Augsburg. Dort könnt ihr euch auch für die jeweiligen Touren anmelden.

Logo