Ausflüge, bei denen man dem Besuch das Augsburger Umland zeigen kann

Ihr bekommt Besuch und wollt mit der schönen Natur rund um Augsburg angeben? Hier haben wir ein paar Tipps für euch, was ihr eurem Besuch alles bieten könnt.

Ausflüge, bei denen man dem Besuch das Augsburger Umland zeigen kann

Manchmal tut es gut, aus der Stadt rauszukommen und frische Landluft zu schnuppern - ganz besonders im Sommer. Das Augsburger Umland und die bayerische Natur sind wunderschön. Damit will man natürlich angeben, wenn man Besuch von weiter weg bekommt. Hier haben wir fünf Tipps für euch, wo ihr eurem Besuch am besten das Augsburger Umland zeigen könnt.

Wasser, wohin das Auge reicht

In der Augsburger Umgebung gibt es zahlreiche Seen. Besonders schön ist es im „Fünf Seen Land“. Zum Fünf Seen Land gehören der Starnberger See, der Ammersee, der Wörthsee, der Pilsensee und der Weßlinger See. Alle sind wunderschön und nicht weit von Augsburg entfernt. Perfekt um eurem Besuch zu zeigen, wie schön die Natur rund um Augsburg ist. Zum Ammersee beispielsweise könnt ihr mit der bayerischen Regionalbahn durchfahren und braucht nur eine Stunde. Nutzt dafür doch das 9-Euro-Ticket. Wenn ihr gerne aktiv seid, erreicht ihr die meisten Seen auch mit dem Fahrrad. Zum Wörthsee könnt ihr auf der wunderschönen zwei Stunden und 30 Minuten langen Fahrt die Sonne genießen.

Eine der schönsten und wertvollsten Landschaften Deutschlands

Wer die Natur, das Wandern oder Radfahren liebt, der ist im „Naturpark Westliche Wälder“ gut aufgehoben. Nur etwa 20 Fahrradminuten vom Rathausplatz entfernt beginnt der Naturpark. Knapp die Hälfte der 1.200 Quadratkilometer großen Fläche ist mit Wald bedeckt. Dicht bewaldete Hügel wechseln sich ab mit Bachläufen, Dörfern und weitläufigen Wiesen. Begrenzt von drei Flüssen – der Wertach im Osten, der Mindel im Westen und der Donau im Norden. Durch das weitläufige Gebiet führen über 2.500 Kilometer markierte Wanderwege. Hier kommen JoggerInnen, MountainbikerInnen, Nordic-WalkerInnen und Wandernde definitiv auf ihre Kosten. Wie wäre es mit dem Otto-Schneider-Rundweg? Ausgangspunkt sowie Endpunkt ist der Bahnhof Dinkelscherben. Von dort aus wandert ihr überwiegend auf Feld- und Waldwegen. Nehmt euch ausreichend Proviant für das obligatorische Picknick mit und los geht´s.

Wasseraction

Wo kann man seine Freizeit schöner verbringen als auf dem Wasser. Alles was ihr dafür braucht, ist ein Kanu. Das Altmühltal ist der Kanu-Hotspot schlechthin. Dort findet ihr jede Menge Kanuverleihe. Nach etwa einer Stunde Autofahrt ab Augsburg seid ihr mittendrin und könnt sofort lospaddeln. Es erwartet euch eine sich schlängelnde Altmühl durch eine tolle Landschaft.

Für jeden etwas dabei

Natürlich darf im Augsburger Umland das wunderschöne Allgäu nicht fehlen. Die Region erreicht ihr in zirka einer Stunde und 20 Minuten mit dem Auto oder auch ganz einfach mit dem Zug. Im Allgäu findet ihr sicher eine Aktivität, die eurem Besuch gefällt. Ob Wandern, Radfahren, Canyoning oder einen Städtetrip – es gibt viel zu entdecken.

Absolutes Naturhighlight

Dafür müsst ihr zwar aus Bayern raus, es lohnt sich aber definitiv. Ein Highlight in Baden-Württemberg, ist der Blautopf in Blaubeuren. Zu sehen ist ein tiefenblaues Gewässer vor der Kulisse des historischen Hammerwerks. Der Blautopf ist die größte Karstquelle in ganz Deutschland. Die auffallende Farbe entsteht durch einen einzigartigen Lichteinfall, der einen physikalischen Effekt der Lichtstreuung verursacht. In dem Gebirge drumherum befindet sich ein weitverzweigtes Höhlensystem, das besichtigt werden kann. Ebenso lohnen sich Wanderungen bis hin zur Ruine Rusenschloss, von der ihr einen Ausblick ins Tal habt.

Logo