Antons Kastaniengarten darf nicht schließen! Petition ist gestartet

Nach der Klage eines Nachbarn musste das Gasthaus „Antons“ seinen Kastaniengarten schließen - zu großem Bestürzen der übrigen Nachbarschaft. Jetzt kommt eine Online-Petition den BetreiberInnen zur Hilfe.

Antons Kastaniengarten darf nicht schließen! Petition ist gestartet

„Aufgrund einer Klage aus der Nachbarschaft und eines daraus resultierenden offiziellen Beschlusses dürfen wir in unserem Kastaniengarten bis auf Weiteres keine Gäste bewirten“, heißt es auf der Website vom Antons.

Genehmigung entzogen

Im Sommer vergangenen Jahres eröffnete das „Antons - Gaststätte und Kastaniengarten“ im schönen Antonsviertel. Seither genießen nicht nur die BewohnerInnen des Viertels die gemütliche Atmosphäre unter den Kastanienbäumen.

Doch nun macht ein Nachbar Stress. Dieser klagte gegen die Stadt Augsburg, die die Genehmigung für den Biergartenbetrieb des Gasthauses ausgestellt hat.

Zuvor hatte die Schwarze Kiste, die zuvor in den Räumlichkeiten des früheren „Mohrenkönigs“ war, ähnliche Probleme mit demselben Nachbarn, heißt es auf unsere Nachfrage hin von den BetreiberInnen des Antons. Man habe allerdings eine neue Baugenehmigung mit entsprechender Erlaubnis für den Biergartenbetrieb erworben.

Aufgrund der Klage des Nachbarn, hat die Stadt Augsburg die Genehmigung für den Biergartenbetrieb zurückgezogen. Seit dem ersten April darf das Gasthaus seinen schönen Außenbereich nicht bewirtschaften.

Nachbarn kämpfen für das Antons

Viele Nachbarn und Fans des Gasthauses wollen das nicht hinnehmen. Auf der Website „change.org“ hat eine Nachbarin die Petition „Rettet Antons Kastaniengarten“ gestartet. „Dieser Biergarten bereichert unser Viertel, bringt Leben und schenkt uns eine wunderschöne Begegnungsstätte unter Kastanienbäumen“, schreibt sie im Text zur Petition. Innerhalb eines Tages unterzeichneten über 500 AugsburgerInnen. In den Kommentaren heißt es unter anderem: „Dieser Kastaniengarten, den es seit Jahrzehnten gibt, ist einer der schönsten Biergärten in Augsburg und er gehört zu dieser Stadt wie die Puppenkiste“. Die UnterzeichnerInnen betonen, wie vorbildlich die Betreiber des Gasthauses auf die Einhaltung der Ruhezeiten achten. Dass ein „einzelner Schreier“ einer ganzen Nachbarschaft ihren Biergarten nimmt, könne man nicht verstehen.

Wie geht es mit dem Antons weiter?

Eigentümer des Hauses ist die Firma Riegele. Diese ist bereits aktiv geworden und hat eine neue Baugenehmigung beantragt. Bis diese bearbeitet ist, bleibt den BetreiberInnen des Antons nichts anderes übrig, als abzuwarten – in der Hoffnung, dass die Stadt Gas gibt und schnell zu einer Entscheidung kommt.

Wenn auch ihr das Antons unterstützen wollt, geht auf die Website von change.org und unterstützt die Petition.

Logo