5 herbstliche Aktivitäten für Kinder, die wir früher selbst schon geliebt haben

Wir haben uns zurückerinnert an 5 Aktivitäten, die wir selbst als Kinder im Herbst so richtig geliebt hatten.

5 herbstliche Aktivitäten für Kinder, die wir früher selbst schon geliebt haben

Ihr trauert immer noch um den Sommer? Um die lustigen Tage am Kuhsee, die lauen Sommerabende im Garten und generell um die ganze Zeit im Freien? Dabei hat der Herbst mindestens genauso viel Cooles zu bieten und ist meiner Meinung nach die perfekte Jahreszeit, um so richtig viel Zeit mit der Familie zu verbringen – sowohl drinnen als auch draußen. Wir haben 5 tolle Ideen für euch (die euch vielleicht sogar an die eigene Kindheit zurückerinnern!), um eine aufregende, lehrreiche und vor allem spaßige „quality time“ mit euren Kleinen zu verbringen. Spoiler Alarm: Vor allem Bastelfreunde kommen im Herbst auf jeden Fall auf ihre Kosten.

  1. Kastanien-Tiere basteln

Ich weiß auch nicht, woran es liegt, aber das Sammeln von Kastanien hat bei Kindern schon immer eine ganz besondere Faszination ausgelöst. Es macht einfach richtig Spaß, sich durch die stachelige Schale zu kämpfen und dann eine (oder manchmal sogar zwei) wunderschöne, glänzend braune Kastanien zu entdecken. Wenn ein Kastanienbaum und die ein oder andere Wasserpfütze auf dem Weg liegt, wird garantiert jeder einfache Nachmittags-Spaziergang mit der Familie zu einem Highlight. Mit ein paar Zahnstochern lassen sich aus den gesammelten Kastanien dann ganz einfach süße Tierchen bauen, wie zum Beispiel ein Igel, eine Raupe oder sogar ein Stier. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt!

  1. Spaß mit bunten Herbstblättern

Bei einem entspannten Herbst-Spaziergang kann man jedoch nicht nur Kastanien sammeln, sondern auch verschiedenste Nüsse, Samen und vor allem wunderschöne bunte Blätter. Und diese sind nicht einfach nur schön anzusehen, sondern bieten wunderbare Möglichkeiten, um mit den Kleinen kreativ zu werden. Man kann sie beispielsweise trocknen und bemalen oder auch mit Hilfe von Wasserfarbe spannende Abdrücke von der Blattstruktur machen. Übrigens können auch Erwachsene mit getrockneten Blättern kreativ werden, indem sie zum Beispiel ihre Handlettering-Fähigkeiten auf ihnen testen.

  1. Kürbis über Kürbis

Pumpkin Spice Lattes in hippen Cafés, Kürbissuppe in Restaurants und unzählige Verkaufsstände am Stadtmarkt und an den Straßen – das knallorange Gemüse ist aktuell nicht mehr aus Augsburg wegzudenken. Wieso also nicht die Gelegenheit nutzen und mit den Kids etwas Besonderes daraus zaubern? Wie wäre es zum Beispiel mit einem gemeinsamen Kochnachmittag oder passend zu Halloween mit dem Schnitzen von gruseligen Kürbis-Fratzen oder auch einer hübschen Kürbis-Vase?

  1. Futter für die kleinen Gartenbewohner

Natürlich gibt es das Vogelfutter für den Winter auch einfach im Supermarkt zu kaufen, aber wie bei fast allem macht es doch einfach viel mehr Spaß, das Ganze selbst zu machen – vor allem mit Kindern! Denn neben der lustigen Kleckerei beim Formen der Meisenknödel etc. lernen die Kids ganz nebenbei auch freiwillig so einiges über die heimischen Vögel und die Natur. Im Internet findet man unzählige verschiedene Rezepte und Ideen, wie man die kleinen Gartenbewohner besonders verwöhnt. Mir gefällt beispielsweise die Variante der Futterglocken, also der Futtermischung in einem Tonblumentopf, die man anschließend im Garten oder auf dem Balkon aufhängen kann.

  1. Eine Nachtwanderung machen

Eins darf natürlich bei einer Liste voller Oldschool-Aktivitäten für Kids nicht fehlen: Eine gruselige Nachtwanderung. Und da es im Herbst ja sowieso bereits wieder früher dunkel wird, müssen die Kids dafür auch nicht allzu lange wach bleiben. Am besten mit einer Gruppe Freunde, einem kuschelig warmen Lagerfeuer und Stockbrot die Dämmerung abwarten und vielleicht sogar die ein oder andere Gruselgeschichte erzählen. Das macht den anschließenden Spaziergang in der Dunkelheit noch spannender und aufregender. Hach, da kommen doch Erinnerungen hoch!

Logo