7 Ideen für einen einzigartigen Adventskalender

Ihr wollt dieses Jahr den Adventskalender eurer Liebsten ein bisschen aufpeppen? Kein Problem, hier sind sieben Ideen.

7 Ideen für einen einzigartigen Adventskalender

1) Selbstgemacht ist immer besser

Anstatt in den nächsten Supermarkt zu gehen und dort den gleichen Adventskalender wie immer zu kaufen, könnt ihr auch genauso gut unterschiedliche Kleinigkeiten kaufen und diese in Strümpfe oder Täschchen stecken. Diese dann mit Nummern beschriften und fertig. Das Beste an der Sache: Ihr könnt ihn individuell nach Herzenswunsch gestalten. Es können die Lieblingssüßigkeiten sein oder ein kleiner Gag unter Freunden.

2) Backen nach Zahlen

Ebenso könnt ihr Plätzchen selbst backen und diese in die Strümpfe oder in kleine Kartons stecken. Anstatt industriell angefertigte Schokolade, gibt es dann jeden Tag andere selbstgemachte Köstlichkeiten – für dich und die ganze Familie. Dazu könnt ihr auch jedem Plätzchen eine andere Nummer zuordnen, natürlich von eins bis 24. Schaut süß aus, schmeckt lecker und sorgt gleich für mehr Weihnachtsstimmung.

3) Kleine Dinge, große Wirkung

Wenn ihr mal auf Süßes verzichten wollt, ist das auch kein Problem. Wie wär’s, wenn ihr kleine Gegenstände besorgt oder etwas bastelt? Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Dazu gibt es überall kleine Läden, die tolle Waren anbieten. Eine Idee wäre, beispielsweise, eine einzigartige Christbaumkugel oder ein kleines Engelchen zum Aufhängen. Oder ihr kauft ein Plüschtier. Darüber freuen sich selbst noch Erwachsene.

4) 24 Gründe, warum ich dich liebe

Besonders für Pärchen geeignet: Auf 24 kleinen Zetteln aufschreiben, warum ihr diese Person liebt. Jedes von ihnen sorgfältig zusammenfalten und sie irgendwo aufbewahren, wo sie sicher sind – fertig ist euer selbstgemachter Adventskalender. Geht leichter als gedacht, oder? Vor allem wartet mal ab, was euer Partner dazu sagt. Das wird bestimmt für Freude sorgen und das ist schließlich das Wichtigste.

5) Ein Spruch hinter jedem Türchen

Genauso gut könnt ihr für jeden Tag bis Weihnachten einen witzigen oder motivierenden Spruch aufschreiben, der deine Freunde oder Familie bei Laune hält. Zum Beispiel: „Was ist ein Keks unter dem Baum? Ein schattiges Plätzchen.“ Oh, was haben wir gelacht. So spart ihr euch außerdem eine Menge Geld und könnt dieses für die richtigen Weihnachtsgeschenke aufheben. Wenn euch nichts einfällt, gibt es immer noch Google.

6) Gutscheine kommen immer gut

Wisst ihr noch, als wir damals den Eltern immer Gutscheine für häusliche Tätigkeiten gemacht haben, wenn uns kein anderes Geschenk eingefallen ist? Genau das könnt ihr wieder machen, bloß als Adventskalender. Neben kleineren, selbstgemachten Gutscheinen könnt ihr für den 24.12. ruhig einen im Wert von 25 bis 50 Euro kaufen, zum Beispiel für das Lieblingsgeschäft. So unterstützt ihr auch lokale Läden während der Corona-Krise.

7) Adventskalender für bestimmte Hobbys und Interessen

Euch ist das zu viel Aufwand? Dann gibt es noch die Möglichkeit einen speziellen Adventskalender, zugeschnitten auf die jeweiligen Interessen, zu kaufen. Eure Mama oder Freundin steht auf Make-Up? Euer Bruder oder Freund mag Gaming? Alles kein Problem. Wenn ihr euch mal im Internet umschaut, gibt es weit mehr als die Sorte Schokolade. Kostet halt ein bisschen mehr, aber was tut man nicht alles für seine Liebsten?

Logo