Kommt 2G plus: Zur aktuellen Diskussion um verschärfte Regeln

Auf der Pressekonferenz am Donnerstag, den 11. November, schlug Ministerpräsident Markus Söder eine 2G Regelung an bestimmten Orten vor. Das ist der aktuelle Stand dazu. (Stand: 12. November, 12 Uhr)

Kommt 2G plus: Zur aktuellen Diskussion um verschärfte Regeln

Angesichts der steigenden Inzidenzen in Bayern und der gesamten Bundesrepublik beraten sich die GesetzgeberInnen aufs Neue über angemessene Maßnahmen. Die Corona-Ampel steht seit gut einer Woche auch in der Stadt Augsburg auf Rot. Am Donnerstag, den 11. November, informierte unter anderem Markus Söder über die Ergebnisse der vorangegangenen Beratung mit VertreterInnen von bayerischen Kliniken.

2G überall, wo es geht

Auf der Pressekonferenz, die ihr übrigens auf YouTube ansehen könnt, erklärte Ministerpräsident Söder, er wolle 2G gern ausweiten. Bislang gilt die Regelung, nach der lediglich Geimpfte und Genesene Zugang haben, in Diskotheken sowie auf Veranstaltung, wie etwa im Bereich Sport, Kultur und Unterhaltung. Auch in Freizeiteinrichtungen, wie Boulderhallen, Schwimmbädern und Ähnlichem, greift 2G. „Wir brauchen 2G flächendeckend in Deutschland“, sagt Söder.

Was Söder vorschlägt, ist einen Ausweitung der Regel auf weitere Bereiche.

2G plus in Clubs

Daneben fordert er eine 2G plus Regelung für Diskotheken. Nach dieser Regel dürften nur noch Geimpfte und Genesene mit aktuellem negativem Schnelltest-Ergebnis in die Clubs gehen. Weil beim Feiern im Club keine Abstände eingehalten werden könnten, hält Söder diese Maßnahme für sinnvoll, um maximalen Schutz zu gewähren.

Wann und ob die 2G plus Regelung kommt, bleibt abzuwarten

Zum jetzigen Zeitpunkt (Stand 12. November 2021) kann noch nicht abgeschätzt werden, wann und ob die 2G plus Regelung in Diskotheken umgesetzt werden wird. Hierzu muss sich die bayerische Regierung noch weiter beraten. Gleiches gilt für die Ausweitung der 2G Regelung auf weitere Bereiche.

Spannend bleibt auch, ob ein entsprechender Schnelltest, der im Falle der 2G plus Regelung für Geimpfte und Genesene fällig wäre, weiterhin kostenpflichtig bleibt.

Logo